Literareon

Sachbuch und Wissenschaft

  • Helga Pfoertner: Mit der Geschichte leben. Band 3, Q bis Z

    Helga Pfoertner

    Mit der Geschichte leben. Band 3, Q bis Z

    Gedenken ist öffentlich gestaltete Erinnerung. Öffentliche Erinnerung ist Bestandteil der politischen Kultur. Dazu bedarf es Gedenkstätten und Denkmäler, die uns inmitten unseres Alltags begleiten und dazu auffordern, aus der Geschichte zu lernen.

  • Franz Heisler: Fundamentale Relationen, 2. Auflage

    Franz Heisler

    Fundamentale Relationen, 2. Auflage

    Die Relativitätstheorie gilt trotz aller Kritik als gesichert. Einen alternativen Ansatz zur Lösung des relativistischen Problems gab es bisher nicht. Mit den Fundamentalen Relationen liegt nun ein umfassendes und experimentell prüfbares alternatives Konzept vor.

  • Ursula Elsner: Unvergessen

    Ursula Elsner

    Unvergessen

    Eine Zeitzeugin erinnert sich an die Bombennacht vom 13. zum 14. Februar 1945 in Dresden. Als ein Volltreffer ihr Zuhause, das Kirchenhaus am Neumarkt Nummer 3, vollständig zerstörte.

  • Silvia Stäubli: Das Lebensbuch

    Silvia Stäubli

    Das Lebensbuch

    Sind Sie rundum glücklich und zufrieden mit Ihrem Leben? Wenn Sie diese Frage mit einem »Nein« beantworten, liegen Sie mit diesem Buch genau richtig.

  • Irene Zweifel-Lanz: Was ist Bioenergie?

    Irene Zweifel-Lanz

    Was ist Bioenergie?

    »Nordföhn in Maloja. Wirbelnde Schneeflocken – vor der gleissenden Sonne gleichen sie einem Ballett von Kristallen. Es grenzt an ein Wunder, dass jede Schneeflocke ihr eigenes typisches Schwingungsfeld und eine je unterschiedliche kristalline Struktur besitzt.

  • Peter Hollitzer: Die globale Denkgestalt

    Peter Hollitzer

    Die globale Denkgestalt

    »Die globale Denkgestalt ist eine Vorstellung darüber, wie Prozesse in allgemeiner Form dargestellt werden können. Mit der allgemeinen Darstellung von Prozessen wird die Möglichkeit eröffnet, Prozesse in allen Größensystemen, mit variierenden Komplexitäts- und Abstraktionsgraden in...

  • Maria Bernadette Brommer: Willenlos – Wehrlos – Abgezockt

    Maria Bernadette Brommer

    Willenlos – Wehrlos – Abgezockt

    Judith Bach war trotz schwerer und langer Krankheit eine lebensbejahende Frau, die sich auch durch schwere Schicksalsschläge nicht unterkriegen ließ. Ihrer Familie, den Freunden und Bekannten fällt das Abschiednehmen von ihr am Tag der Beerdigung schwer.

  • Gerhard Kroll: Sehnsucht nach Frieden

    Gerhard Kroll

    Sehnsucht nach Frieden

    Auf der Grundlage philosophischer, psychologischer, biologischer und soziologischer Diskurse behandelt dieses Buch fundamentale anthropologische Grundfragen, die in bildhafter Lyrik verdichtet widergespiegelt werden.

  • Beatrice Mark: Ahina’hina & Co

    Beatrice Mark

    Ahina’hina & Co

    Daß Pflanzenessenzen heilsame Wirkung entfalten können, ist mittlerweile ein offenes Geheimnis. Meist wird sich hierzulande aber auf die Bach-Blütentherapie konzentriert. Wer über diesen grünen Tellerrand hinausschauen möchte und nach neuen Anregungen im Bereich der pflanzlichen...

  • Erich J. Heindl: Hat die Menschheit Zukunft?

    Erich J. Heindl

    Hat die Menschheit Zukunft?

    Was sind die Ursachen dafür, daß angesichts der globalisierten Weltwirtschaft und der vorhandenen Waffentechnik die Menschheit befürchten muß, ihren eigenen Untergang herbeizuführen? Wie war es möglich, daß gerade jene Völker der westlichen Zivilisation, denen das...

  • A. Maher Abouelenin: Wo war Gott, als Adam Affe war?

    A. Maher Abouelenin

    Wo war Gott, als Adam Affe war?

    Sind wir Gottes Werk oder ist Gott Menschenwerk? Sind die Religionen göttlich, Mythen oder Philosophie? Haben alle Religionen die gleiche Basis und den gleichen Ursprung? Der Autor schildert alle wissenschaftlichen Thesen über Physik, Astronomie und...

  • Erich Wahrendorf: Schutz und Käfig

    Erich Wahrendorf

    Schutz und Käfig

    Was sind Tabus? Brauchen wir sie noch? Wie lassen sie sich nach ihrer Art unterscheiden? Gibt es ein Kriterium, das es gestattet, unentbehrliche Tabus mit logischer Stringenz von solchen zu trennen, auf die wir verzichten...

  • Erich Wahrendorf: Information, Mutation und Selektion

    Erich Wahrendorf

    Information, Mutation und Selektion

    In diesem Buch handelt es sich um den Versuch des Autors, eine von ihm so genannte informationistische Evolutionstheorie vorzulegen, die sich an folgenden Fragen entzündet: Sind Mutation und Selektion allein die großen Konstrukteure des Artwandels?...

  • Christiane Singer: Zeiten des Lebens

    Christiane Singer

    Zeiten des Lebens

    Jedes Lebensalter mit seinem unverwechselbaren Gesicht wieder zum Leuchten zu bringen, dieses Anliegen ist Christiane Singer in ihrem Essay meisterhaft gelungen: In einer Sprache, die das Wesentliche in den Blick rückt, ohne je der Poesie,...

Ähnliche Bücher

  • Karin Schaefer: Körperbewusstsein – Selbstbewusstsein

    Karin Schaefer

    Körperbewusstsein – Selbstbewusstsein

    »Unsere technisierte Welt trennt uns von unserer Körperlichkeit. Der Körper wird verdinglicht, er muss funktionieren, das Ersatzteillager wird technisch immer perfekter. Der Mensch hat gelernt, sein Denken und seine Intelligenz zu gebrauchen. Dabei ist das Gefühl für die eigene Körperlichkeit verloren gegangen oder oft verleugnet worden.

  • Bernd Schmidt: Vabanque 41

    Bernd Schmidt

    Vabanque 41

    Geschichtsbücher über den Zweiten Weltkrieg gibt es zuhauf. Bernd Schmidt allerdings legt mit seinem Werk »Vabanque 41« einen ungewöhnlich neuen Ansatz vor. Ausgehend vom deutschen Überfall auf Polen 1939 wirft er interessante Was-wäre-wenn-Fragen auf, die die stets lauernde Gefahr des Scheiterns von Hitlers riskanten Manövern...

  • Gerhard Franz Kerschbaum: Licht des Nichts

    Gerhard Franz Kerschbaum

    Licht des Nichts

    »Wie heute an Gott glauben? Wie heute von Gott reden – und zwar unter scheinbar verschlossenem Himmel?« Gerhard Franz Kerschbaums Studie »Licht des Nichts. Bernhard Weltes Aufweis des Numinosen aus der Erfahrung des Nichts« beabsichtigt, eine der zentralen Fragen Bernhard Weltes (1906–1983) zu beleuchten, nämlich...