Literareon

Franz Heisler: Fundamentale Relationen, 2. Auflage

Franz Heisler

Fundamentale Relationen, 2. Auflage

Eine Studie zu den Grundlagen der Physik

Die Relativitätstheorie gilt trotz aller Kritik als gesichert. Einen alternativen Ansatz zur Lösung des relativistischen Problems gab es bisher nicht. Mit den Fundamentalen Relationen liegt nun ein umfassendes und experimentell prüfbares alternatives Konzept vor. An die Stelle des Relativitätsprinzips tritt die Mitführung elektromagnetischer Wellen durch Strahlungsfelder großer Massen.
Die Fundamentalen Relationen enthalten Beweise für folgende Aussagen:
– Teilchen und Massen setzen ihre Selbstenergie stetig in Strahlungsenergie um; sie erzeugen Strahlungsfelder.
– Die Grenzschicht in der Oberfläche kugelförmiger Körper erzeugt Strahlungsfelder sowie Coulomb- und Gravitationsfelder.
– Fast vollkommene Mitführung elektromagnetischer Wellen durch das Strahlungsfeld der Erde täuscht bei Messungen auf der Erde Konstanz der Lichtgeschwindigkeit vor.
– Durchläuft Fixsternlicht das Strahlungsfeld des Jupiters, ergibt sich aus der Mitführung eine geringe visuelle Positionsverschiebung der Fixsterne in Jupiternähe.
– Das kosmische Feld ist teilchenartig strukturiert. Atomare Größen sind Mittelwerte Maxwell’scher Spektren.
– Elektronen haben lineare, Photonen quadratische Größen. Es gibt keine massebedingte Krümmung der Metrik des Raumes.
– In dem auf der Grundlage der Wellentheorie modifizierten Planck’schen Strahlungsgesetz tritt der Einstein’sche Ansatz für die kinetische Energie hervor.
– Gravitationsgrößen gehen aus Coulombgrößen hervor. Grundlage dafür sind transversal-longitudinale Wechselwirkungen in einem Wellenzug mit 137,036 Wellengliedern.
– Bei der Hubble’schen Rotverschiebung handelt es sich um einen von der Gravitation der Photonen abhängigen Laufstreckeneffekt.
– Die durch Materiewellen in der Oberfläche der Erde gebildete Grenzschicht ist an geologischen Bruchstellen und Schichtgrenzen gestört. In diesen Bereichen lösen Materiewellen den Ausschlag der Wünschelrute aus. Ursache des Rutenausschlags ist eine durch Katalyse herbeigeführte Muskelreaktion (Muskelverkrampfung).
– Bei der Herstellung homöopathischer Medikamente übertragen Moleküle der Urtinktur ihre Wellenstruktur auf Wassermoleküle.
– Die durch Wasserbelebungsgeräte erzielbaren Effekte resultieren aus Wechselwirkungen der Materiewellen

  • broschiert: 652 Seiten
    Format: 24 x 17
    ISBN 978-3-8316-1679-4
    Erschienen: 23.07.2013

    38,00 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Maria von Hall: Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Maria von Hall

    Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Ein altes Klosterwissen, wie man Babys und Kleinkinder richtig behandelt? Was auf den ersten Blick wie ein aus der Zeit gefallenes Konzept erscheinen mag, entpuppt sich bei näherem Hinsehen vielleicht als ein interessanter neuer und alter Denkansatz für all jene mit Kinderwunsch, die bei der...

  • Frank Konrad Vogel: Völkerball

    Frank Konrad Vogel

    Völkerball

    In seinem ausführlichen Werk zur häufig unterschätzten Sportart Völkerball stellt Frank Konrad Vogel dieses abwechslungsreiche Spiel vor. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf dem Bereich des Schulsports, für den hilfreiche Bewertungsvorschläge beigefügt sind.

  • Christoph Klipstein: Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Christoph Klipstein

    Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Die Corona-Pandemie ist nicht nur für den Einzelnen in vielerlei Hinsicht belastend, sondern stellt auch unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt, unseren Umgang mit Medien, Politik und Wissenschaft und unser demokratisches System auf eine harte Probe.

  • Naser Dahdal: Al-Quds

    Naser Dahdal

    Al-Quds

    Mein Haus in Palästina ist mein Leben lang in meinem Geiste. Palästina, du bleibst in meinem Alltag und in meiner Zukunft immer (bei mir). Du Schoß meiner Schule in Jerusalem bist so wie Jesus, der Sohn des Ewigen, dich gesehen hat.