Literareon

Christiane Singer: Zeiten des Lebens

Christiane Singer

Zeiten des Lebens

Von der Lust sich zu wandeln

Jedes Lebensalter mit seinem unverwechselbaren Gesicht wieder zum Leuchten zu bringen, dieses Anliegen ist Christiane Singer in ihrem Essay meisterhaft gelungen: In einer Sprache, die das Wesentliche in den Blick rückt, ohne je der Poesie, der Zärtlichkeit zu entbehren. Ein literarisches Kleinod, das nun auch dem deutschsprachigen Lesepublikum zugänglich ist.
»›Zeiten des Lebens‹, das sind die ›Vier Jahreszeiten‹ von Vivaldi in literarischer Form. Jedes Wort ist Gedanke und Musik zugleich.« Le Parisien Libéré

  • broschiert: 188 Seiten
    Format: 21,5 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-1065-5
    Erschienen: 20.01.2002

    14,80 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Die französische Autorin Christine Singer (Gräfin Thurn-Valsassina) lebt seit über 30 Jahren auf Schloß Rastenberg. 1943 in Marseille geboren, lehrte sie nach dem Studium der Romanistik als Dozentin an der Universität Basel und als Gastprofessorin an der Universität Fribourg; danach seit über 15 Jahren rege Tätigkeit als Vortragende und Seminarleiterin. Von 1990 bis 1998 Generalsekretärin des österreichischen PEN-Clubs. Christiane Singer hat bisher neun Romane und vier Essaybände veröffentlicht; ihr Werk wurde mit zahlreichen Literaturpreisen, darunter dem Preis des französischen Buchhandels, dem Prix Albert Camus und dem Prix Anna de Noailles der Académie française ausgezeichnet. Rastenberg erschien in der vorliegenden Übersetzung erstmals im List-Verlag, München. Gleichzeitig erscheint bei Literareon ebenfalls als Neuedition Christiane Singers Roman Rastenberg.
Christiane Singer verstarb im April 2007.

Alle Bücher von Christiane Singer

Weitere Bücher von Christiane Singer

Ähnliche Bücher

  • Maria von Hall: Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Maria von Hall

    Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Ein altes Klosterwissen, wie man Babys und Kleinkinder richtig behandelt? Was auf den ersten Blick wie ein aus der Zeit gefallenes Konzept erscheinen mag, entpuppt sich bei näherem Hinsehen vielleicht als ein interessanter neuer und alter Denkansatz für all jene mit Kinderwunsch, die bei der...

  • Frank Konrad Vogel: Völkerball

    Frank Konrad Vogel

    Völkerball

    In seinem ausführlichen Werk zur häufig unterschätzten Sportart Völkerball stellt Frank Konrad Vogel dieses abwechslungsreiche Spiel vor. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf dem Bereich des Schulsports, für den hilfreiche Bewertungsvorschläge beigefügt sind.

  • Christoph Klipstein: Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Christoph Klipstein

    Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Die Corona-Pandemie ist nicht nur für den Einzelnen in vielerlei Hinsicht belastend, sondern stellt auch unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt, unseren Umgang mit Medien, Politik und Wissenschaft und unser demokratisches System auf eine harte Probe.

  • Naser Dahdal: Al-Quds

    Naser Dahdal

    Al-Quds

    Mein Haus in Palästina ist mein Leben lang in meinem Geiste. Palästina, du bleibst in meinem Alltag und in meiner Zukunft immer (bei mir). Du Schoß meiner Schule in Jerusalem bist so wie Jesus, der Sohn des Ewigen, dich gesehen hat.