Literareon

Literareon (Hrsg.): Spiegel

Literareon (Hrsg.)

Spiegel

Kurzgeschichten-Wettbewerb 2015/2016 · Anthologie

Dutzende Redewendungen, Wörter und Floskeln in der deutschen Sprache enthalten das Wort »Spiegel«, spielen mit seinen charakteristischen, reflektierenden Eigenschaften und schreiben ihm tausendfach magische Eigenschaften zu. Die böse Königin befragt in Schneewittchen den Spiegel, Harry Potter erblickt im Spiegel Nerhegeb, seinen sehnlichsten Herzenswunsch, Untote ohne Seele können ihr Spiegelbild nicht sehen. Widerspiegeln, spiegelbildlich, jemandem den Spiegel vorhalten, das Nachrichtenmagazin »Spiegel«.
Der Spiegel zeigt sich sprachlich in vielfältigem Kleid und bietet eine reiche Auswahl an Assoziationsmöglichkeiten. Und so dient er nun also als neues Thema für den Kurzgeschichtenwettbewerb des Literareon Verlags. Viele Autoren sind unserem Aufruf gefolgt, haben sich den Spiegel vorgehalten, tief in ihren schillernden Gedanken-Trickkisten gekramt und mit weniger als eintausend Wörtern Wahres, Erdachtes und Fabelhaftes zu Papier gebracht. Die Geschichten umfassen Schreckensbilder von sich und anderen, die erst durch das mit Silber oder Gold beschichtete Glas ans Licht gebracht werden. Vor manchen Protagonisten muss man den Spiegel verstecken, andere verstecken sich selbst vor ihm, und manchmal führt das Spiegelbild gar ein Eigenleben. Die Autoren zeigen uns Spiegel mit fast menschlichen Zügen, die grausam, erbarmungslos, mild und verzeihend sein können – je nachdem, wer sie zurate zieht. So verschieden die Texte auch sind, eines haben sie gemeinsam: Immer geht es ein wenig darum, sich selbst zu finden. Denn was ist der Blick in den Spiegel anderes als die Suche nach dem eigenen Ich?

  • broschiert: 100 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-1920-7
    Erschienen: 04.04.2016

    9,60 €

    In den Warenkorb
Alle Bücher von Literareon (Hrsg.)

Weitere Bücher von Literareon (Hrsg.)

Ähnliche Bücher

  • Literareon (Hrsg.): Doppelter Boden

    Literareon (Hrsg.)

    Doppelter Boden

    Geleitwort der Jury Ein herausnehmbarer Einsatz in einer Truhe oder eine lose Diele im Fußboden können als ideales Versteck für all das dienen, was man vor seinen Mitmenschen verbergen will: Für intime Tagebücher oder für die Liebesbriefe eines heimlichen Verehrers, für Waffen, Rauschmittel oder Diebesgut...

  • Literareon (Hrsg.): Energie

    Literareon (Hrsg.)

    Energie

    Die eingesandten Kurzgeschichten zum Wettbewerbsthema »Energie« spielen mit der Vielschichtigkeit dieses Begriffs und zeigen, wie kostbar Energie in allen Lebensbereichen ist. Dabei richtet sich der Blick ebenso auf die Ursachen und Konsequenzen chronischer Energielosigkeit wie auf die besonderen Momente, die ungeahnte Energie und Lebenslust in...

  • Literareon (Hrsg.): Beben

    Literareon (Hrsg.)

    Beben

    Die eingesandten Kurzgeschichten zum Wettbewerbsthema »Beben« spannen ein breites Spektrum von Momenten auf, die uns erschüttern und nach denen nichts mehr so ist, wie es war. Dabei richtet sich der Blick auch auf die Unkontrollierbarkeit und Plötzlichkeit, mit der solche Ereignisse über uns hereinbrechen und...

  • Literareon (Hrsg.): Schatz

    Literareon (Hrsg.)

    Schatz

    Geleitwort der Jury Mit dem Wort »Schatz« verbindet jeder etwas anderes: Für den einen ist der oder die Geliebte der kostbarste Schatz auf Erden, für den anderen ist die Kollegin ein wahrer Schatz, da sie sämtliche Termine im Griff hat und auf alle Eventualitäten vorbereitet ist.