Literareon

Kurzprosa

  • Enrico Danieli: Splitter III

    Enrico Danieli

    Splitter III

    Eindrucksvoll, verstörend und poetisch schildert Enrico Danieli die Gedanken und Schwierigkeiten, mit denen ein Mensch mit gesteigerter Sensibilität im Alltag zu kämpfen hat.

  • Claudia König-Forgó: Kleine Auszeiten 2

    Claudia König-Forgó

    Kleine Auszeiten 2

    Auf amüsante Weise schreibt C. König-Forgó über Stolpersteine des täglichen Lebens und wie man sie mit Humor, Pfiffigkeit und Kampfgeist meistern kann.

  • Enrico Danieli: Splitter II

    Enrico Danieli

    Splitter II

    »Die Melancholie ist keine Krankheit, sondern die letzte Stufe der Vergänglichkeit.« Leben, Sterben, Glücklichsein? Enrico Danieli gibt auch im zweiten Teil seiner »Splitter« einen offenen Einblick in seine Sicht der Dinge und in seine ganz...

  • Claudia König-Forgó: Kleine Auszeiten

    Claudia König-Forgó

    Kleine Auszeiten

    Ein Buch für kleine Auszeiten. Claudia König-Forgó erzählt besondere Geschichten aus dem Alltagsleben auf eine witzige und charmante Weise. Im Vordergrund steht die Liebe in all ihren Facetten.

  • Enrico Danieli: Splitter I

    Enrico Danieli

    Splitter I

    »Ein Glassplitter im Finger: Zu klein, um entfernt zu werden, zu gross, um nicht zu schmerzen. Immer da, nicht sicht-, aber doch spürbar.

  • Helga Laugsch: »Von weit her« und andere Erzählungen

    Helga Laugsch

    »Von weit her« und andere Erzählungen

    „… dann werden sie alle schlafen gehen, früher oder später, und es wird wieder ein Tag vergangen sein. Tief in der Nacht, da, wo sie in den Morgen kippt, könnte an einer fernen Stelle über...

  • Detlef Sasse: Das kurze Glück des Herrn Detlevchen

    Detlef Sasse

    Das kurze Glück des Herrn Detlevchen

    Die Launen Fortunas, die unberechenbar in die Geschicke der Menschen eingreift und völlig willkürlich ihre Gaben verteilt, sind das Thema dieser Kurzgeschichten, in denen die nur scheinbar gewöhnlichen Schicksale gewöhnlicher Menschen aufeinander prallen, und Glück...

  • Klaus-Peter Hilger: Kühler Wind

    Klaus-Peter Hilger

    Kühler Wind

    Textauszug: Mary trieb langsam den dunklen Fluss hinab. Vollkommen bewegungslos glitt sie mit weit geöffneten Augen dahin. Wie war sie nur hierher gekommen? Wieso trieb sie so seelenruhig in dem kalten Wasser?

Ähnliche Bücher

  • Monika Henriette Imhoff: Der Fund

    Monika Henriette Imhoff

    Der Fund

    Wem gehört die rote Tasche, die am Wegesrand liegt? – Dieser Fund beunruhigt die Spaziergängerin, die diesen Fund gemacht hat. Sie nimmt den Fund an sich, verlässt den Weg und in Kenntnis der Adresse von Eva beginnt auch schon die Suche nach ihr.

  • Ulrike Prasse: Fluchtversuche

    Ulrike Prasse

    Fluchtversuche

    Die Textsammlung »Fluchtversuche« von Ulrike Prasse basiert auf literarischen Lebensbildern von Frauen in Grenz- und Krisensituationen: Themen wie Migration, Alter, Isolation, Demenz, Arbeitslosigkeit und Konflikte am Arbeitsplatz, Identitätssuche und familiäre Rollenanforderungen finden hier ihren Raum.

  • Enrico Danieli: Splitter IV

    Enrico Danieli

    Splitter IV

    Im Zug eine junge Familie. Die Mutter schlafend, der Vater am Computer, der kleine Knabe mit wildem Lockenhaar lesend in einem Kinderbuch, die Lippen formen Wort für Wort. Plötzlich beginnt er zu weinen, leise, verhalten.

  • Irmgard Steppuhn: Kindheit im Krieg und andere Kurzgeschichten

    Irmgard Steppuhn

    Kindheit im Krieg und andere Kurzgeschichten

    Im zweiten Schulsemester bekamen wir eine neue Klassenlehrerin, Frau Dr. Wolfski. Sie unterrichtete uns in Deutsch, Englisch und Französisch. Sie war eine ganz besondere Persönlichkeit mit einem Pädagogikstil, wie ich ihn bisher nicht kennengelernt hatte, wir alle nicht. Nie sprach sie mit uns vom Katheder aus.