Literareon

Klaus-Peter Hilger: Kühler Wind

Klaus-Peter Hilger

Kühler Wind

Kurzgeschichten

Textauszug: Mary trieb langsam den dunklen Fluss hinab. Vollkommen bewegungslos glitt sie mit weit geöffneten Augen dahin. Wie war sie nur hierher gekommen? Wieso trieb sie so seelenruhig in dem kalten Wasser?

  • broschiert: 92 Seiten
    Format: 19 x 12
    ISBN 978-3-8316-1027-3
    Erschienen: 20.01.2002

    9,95 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Klaus-Peter Hilger, Jahrgang 1963, geboren in Hannover, lebt heute bei Hannover in Langenhagen. Er schreibt seit 1995. »Kühler Wind« ist seine erste Publikation.

Ähnliche Bücher

  • Maria Reutimann: Schatzkiste

    Maria Reutimann

    Schatzkiste

    Er trat auf die Bremse und hupte laut. Ich sprang schnell zur Seite und zeigte dem Fahrer den Vogel. Dann rannte ich weiter, denn ich wurde verfolgt. Jemand war hinter mir her.

  • Monika Henriette Imhoff: Der Fund

    Monika Henriette Imhoff

    Der Fund

    Wem gehört die rote Tasche, die am Wegesrand liegt? – Dieser Fund beunruhigt die Spaziergängerin, die diesen Fund gemacht hat. Sie nimmt den Fund an sich, verlässt den Weg und in Kenntnis der Adresse von Eva beginnt auch schon die Suche nach ihr.

  • Ulrike Prasse: Fluchtversuche

    Ulrike Prasse

    Fluchtversuche

    Die Textsammlung »Fluchtversuche« von Ulrike Prasse basiert auf literarischen Lebensbildern von Frauen in Grenz- und Krisensituationen: Themen wie Migration, Alter, Isolation, Demenz, Arbeitslosigkeit und Konflikte am Arbeitsplatz, Identitätssuche und familiäre Rollenanforderungen finden hier ihren Raum.

  • Enrico Danieli: Splitter IV

    Enrico Danieli

    Splitter IV

    Im Zug eine junge Familie. Die Mutter schlafend, der Vater am Computer, der kleine Knabe mit wildem Lockenhaar lesend in einem Kinderbuch, die Lippen formen Wort für Wort. Plötzlich beginnt er zu weinen, leise, verhalten.