Literareon

Jürg Manella: typisch menschlich

Jürg Manella

typisch menschlich

Menschen sind nicht alle gleich, doch Vieles ist bei manchen gleich.
Sicherlich fällt Ihnen spontan etwas ein, worin sich Ihre Bekannten und Freunde voneinander unterscheiden und was Sie an dem einen oder anderen schätzen. Dies sind besondere Eigenarten, die sich nicht beliebig auf andere übertragen lassen und auch nicht für alle Menschen gleichermassen gelten.
»typisch menschlich« will alltägliches Denken, Fühlen, Verhalten und Handeln verständlich machen und entlang zahlreicher Beispiele aufzeigen, was für uns mehrheitlich gilt.
Verhaltensweisen werden untersucht und kritisch hinterfragt. Dabei geht es um Fragen, die uns jeden Tag wieder von Neuem beschäftigen und uns nach Antworten suchen lassen. Zusammenhänge sollen sichtbar und nachvollziehbar gemacht und neue Betrachtungsweisen und Erkenntnisse erschlossen werden.
Dieses Buch will zum Denken anregen. Es soll helfen, in anschaulicher Weise mehr über den Menschen zu erfahren. Es soll uns wappnen, nicht vorschnell den ersten Gedanken zu verfallen.

  • Hardcover: 186 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-2247-4
    Erschienen: 09.02.2021

    25,00 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Prof. em. Dr. Jürg Manella, Universität St. Gallen, ehemaliger Direktor Executive MBA, HSG

Ähnliche Bücher

  • Jean-Paul Munsch: Verantwortung übernehmen und Orientierung schaffen

    Jean-Paul Munsch

    Verantwortung übernehmen und Orientierung schaffen

    Nach den erschreckenden Ereignissen des 20. Jahrhunderts stellt sich die Frage, wie es dazu kommen konnte, dass Menschen Böses tun und zu Tätern werden. Die Philosophin Hannah Arendt hatte schon früh die berühmte Formel der »Banalität des Bösen« geprägt, die besagt, dass destruktive Taten –...

  • Günther Schumacher: Corona – Krise als Chance

    Günther Schumacher

    Corona – Krise als Chance

    »Die Gier ist wie ein Virus, das unsere Persönlichkeit befallen hat und sie verseucht. Darum nehmen wir sie überall hin mit, ohne uns dessen bewusst zu sein. Diese Gier wirkt eben nicht nur in persönlichen Auseinandersetzungen, und sei es mit dem liebsten Menschen.

  • Rudolf Horst: Der Beat fiel vom Himmel. Band 1

    Rudolf Horst

    Der Beat fiel vom Himmel. Band 1

    Rudolf Horst schreibt in seinem Werk über die Musikgeschichte der 1960er Jahre. Dabei finden Bands von The Beatles bis zu The Rolling Stones Erwähnung. Ein lesenswertes Stück Popkultur!

  • Sonja Kessler: MUT macht frei

    Sonja Kessler

    MUT macht frei

    MUT macht frei Sonja Kessler ist Geistige Lehrerin und stärkt die Menschen darin, aus dem Herzen lebendig zu sein. Nach einer Begegnung mit einem Meister in St. Gallen, welcher ihr mitteilte: »Alles, was du suchst, wird dich finden!«, erlöste sie sich von jedem unguten Gefühl.