Literareon

Enrico Danieli: Splitter IV

Enrico Danieli

Splitter IV

Maxima Minimalia: Notate. 2015–2020

Im Zug eine junge Familie. Die Mutter schlafend, der Vater am Computer, der kleine Knabe mit wildem Lockenhaar lesend in einem Kinderbuch, die Lippen formen Wort für Wort. Plötzlich beginnt er zu weinen, leise, verhalten. »Ich habe doch gesagt, dass ich nicht will!« Niemand hört ihn, die Mutter schläft, der Vater am Computer. Der Knabe hat das Buch zur Seite gelegt, schaut aus dem Fenster. Tränen haften in den Wimpern. Ein Tunnel ohne Ende.

  • broschiert: 316 Seiten
    Format: 21 x 13
    ISBN 978-3-8316-2277-1
    Erschienen: 10.05.2021

    20,00 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Enrico Danieli, Jahrgang 1952, lebt nach Aufgabe des Arztberufes (2005) als freier Schriftsteller im Tessin.

Veröffentlichungen:
»Reisen nach Striland«, Erzählung, Salzburg 1993; »Schatten der Nacht«, Prosa, Salzburg 1995; »Die Ruhe der Welt am Gäbris«, Novelle, Salzburg 1997; »Wie durch ein Prisma«, Novelle, Zürich 1998; »Kalender­geschichten«, Erzählungen, Herisau 1998; »Die Rapp. Eine Erinnerung«, Erzählung, Salzburg 1998; die Erzählung »Lucia«, in: »Auf und Davon, elf Geschichten«, Bern 1996; die Erzählung »Tanz«, in: »Stimme von morgen, die besten Kurzgeschichten«, 1994; »Konzert für einen Engel«, Roman, Herisau 2000; »Michaele oder der Himmel ist ein grosses Loch«, Erzählung, Herisau 2001; die Erzählung »Über die Hügel«, in: Töbel und Höger, »Literarisches aus dem Appenzellerland«, 2000; »Villa Leon«, Roman, 2004; »Suvretta – eine Fantasie in 5 Sätzen«, Roman, München 2004; »Delaval«, Novelle, München 2006; »Meret«, Roman, München 2007; »Splitter I. Maxima Minimalia: Notate«, München 2008; »Die Toten von Mergoscia«, Roman, München 2009; »Splitter II. Maxima Minimalia: Notate. 2005–2009«, München 2010; »Jahrbuch der Melancholie«, München 2011; »Esplanade«, Novelle, München 2013; »Mein lieber Moshe!«, Erzählung, München 2013; »Präparieren. Präparat. Präparation.«, (Medizin)Geschichten, München 2014; »Splitter III. Maxima Minimalia: Notate. 2010–2014«, München 2015; »In Dämmerungen – Nachtportraits«, Erzählung, München 2016; »66 Plaquetten mit Pirouetten. Bagatellen zu Pictogrammen, Photogrammen, Paragrammen und ihren Melodrammen«, München 2016; »Taumeln. vergehen«, Erzählung, München 2019.

Alle Bücher von Enrico Danieli

Weitere Bücher von Enrico Danieli

Ähnliche Bücher

  • Nena Nevzeta Zulic: Ausstellung der Seele

    Nena Nevzeta Zulic

    Ausstellung der Seele

    Auf dem Weg Kopf verloren Traum über Verborgenem erbaut In ungeahntem Spinnennetz Ich gab alles Säume aufgesammelt Kopf und Reste meines Herzens gesucht Mich gefunden

  • Oskar Güntermann: Der gelbe Hut

    Oskar Güntermann

    Der gelbe Hut

    Eine scheinbar zufällige Begegnung mit einem fremden Menschen, mit dem sich für einen kurzen Augenblick eine ungeahnte Vertrautheit einstellt, eine kaum wahrnehmbare Sprachfärbung in der Stimme einer Verkäuferin, die eine Tür zu einer vergessen geglaubten Welt aufstößt und uns plötzlich in die entlegensten Winkel unserer...

  • Ellen Kipple: blue / blau

    Ellen Kipple

    blue / blau

    Haben Sie Einschlafprobleme? Das kann viele Gründe haben. Zu wenig Bewegung, ein zu schweres Abendessen, die falsche Matratze. Möglicherweise hängt es auch von der Schlafstellung ab. Ich schlafe meistens auf der Seite liegend. Manchmal auf der rechten, manchmal auf der linken.