Literareon

Wolfgang Herling: Die Masse ist es nicht

Wolfgang Herling

Die Masse ist es nicht

Wie Einstein postuliert hatte und Astronomen schließlich bestätigen konnten, werden Lichtstrahlen gekrümmt, wenn sie Schwarze Löcher passieren. Eine gängige Erklärung für diese Krümmung ist es, dass sie durch die große Masse der Schwarzen Löcher verursacht wird. Wolfgang Herling sieht in dieser These allerdings die mathematische Grundregel außer Kraft gesetzt, der zufolge eine Multiplikation mit null – hier mit masselosen Lichtstrahlen – stets null zum Ergebnis hat. Sein Werk »Die Masse ist es nicht« präsentiert demgegenüber einen Erklärungsansatz, bei dem die Gültigkeit dieser Regel gewahrt bleibt.

  • broschiert: 86 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2332-7
    Erschienen: 22.03.2022

    19,90 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 84 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2346-4
    Erschienen: 13.04.2022

    9,90 €

    Bei Ciando kaufen
Alle Bücher von Wolfgang Herling

Weitere Bücher von Wolfgang Herling

Ähnliche Bücher

  • Maria von Hall: Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Maria von Hall

    Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Ein altes Klosterwissen, wie man Babys und Kleinkinder richtig behandelt? Was auf den ersten Blick wie ein aus der Zeit gefallenes Konzept erscheinen mag, entpuppt sich bei näherem Hinsehen vielleicht als ein interessanter neuer und alter Denkansatz für all jene mit Kinderwunsch, die bei der...

  • Christoph Klipstein: Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Christoph Klipstein

    Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Die Corona-Pandemie ist nicht nur für den Einzelnen in vielerlei Hinsicht belastend, sondern stellt auch unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt, unseren Umgang mit Medien, Politik und Wissenschaft und unser demokratisches System auf eine harte Probe.

  • Naser Dahdal: Al-Quds

    Naser Dahdal

    Al-Quds

    Mein Haus in Palästina ist mein Leben lang in meinem Geiste. Palästina, du bleibst in meinem Alltag und in meiner Zukunft immer (bei mir). Du Schoß meiner Schule in Jerusalem bist so wie Jesus, der Sohn des Ewigen, dich gesehen hat.