Literareon

Heiner Müller: Selbst.Bestimmt!

Heiner Müller

Selbst.Bestimmt!

Es darf ruhig ein bisschen mehr ICH sein

Selbstbestimmtheit. Ein Thema mit dem Heiner Müller sich erstmals im Jahre 2017 beschäftigte, nach seinem Ausstieg aus dem Management und bevor er in die Selbstständigkeit einstieg. Zu welchen Erkenntnissen er gelangt ist und welche Konsequenzen er gezogen hat, erfahren Sie in seinem Buch »Selbstbestimmtheit«.

www.heiner-mueller-coaching.de

  • Hardcover: 346 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2271-9
    Erschienen: 30.04.2021

    24,99 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Heiner Müller ist Diplom-Betriebswirt, Business Coach und Wirtschaftsmediator. Er hat mehr als 30 Jahre Führungserfahrung in der Brauerei-Branche, war Geschäftsführer der Fürstenberg Brauerei (Donaueschingen) und Geschäftsführer der Paulaner Brauerei Gruppe (München). Seine Expertise: Change-Management zur erfolgsorientierten Gestaltung von Veränderungsprozessen und dauerhaften Implementierung im Unternehmen; erfolgreiche Integration von Unternehmen durch Erzielung von Skaleneffekten, überdurchschnittlichem Wachstum und Profitsteigerung; Aufbau und Organisation von Vertriebsstrukturen zur Effizienzerhöhung im Außendienst; Entwicklung von Strategien für nachhaltigen Unternehmenserfolg. Der Autor ist verheiratet und Vater zweier wunderbarer Söhne.

Ähnliche Bücher

  • Maria Gattringer: Der Weg zurück zur Gesundheit

    Maria Gattringer

    Der Weg zurück zur Gesundheit

    In unserer heutigen Wohlstandsgesellschaft kämpfen zahllose Menschen gegen Übergewicht und gegen ernährungsbedingte Gesundheitsschäden an. Nicht umsonst werden Diabetes und Bluthochdruck mittlerweile als Volkskrankheiten bezeichnet. Doch viele der beworbenen Diäten und Medikamente zur Gewichtsreduktion tragen nur wenig zu einer dauerhaft besseren Gesundheit bei – im Gegenteil:...

  • Jean-Paul Munsch: Verantwortung übernehmen und Orientierung schaffen

    Jean-Paul Munsch

    Verantwortung übernehmen und Orientierung schaffen

    Nach den erschreckenden Ereignissen des 20. Jahrhunderts stellt sich die Frage, wie es dazu kommen konnte, dass Menschen Böses tun und zu Tätern werden. Die Philosophin Hannah Arendt hatte schon früh die berühmte Formel der »Banalität des Bösen« geprägt, die besagt, dass destruktive Taten –...

  • Günther Schumacher: Corona – Krise als Chance

    Günther Schumacher

    Corona – Krise als Chance

    »Die Gier ist wie ein Virus, das unsere Persönlichkeit befallen hat und sie verseucht. Darum nehmen wir sie überall hin mit, ohne uns dessen bewusst zu sein. Diese Gier wirkt eben nicht nur in persönlichen Auseinandersetzungen, und sei es mit dem liebsten Menschen.

  • Jürg Manella: typisch menschlich

    Jürg Manella

    typisch menschlich

    Menschen sind nicht alle gleich, doch Vieles ist bei manchen gleich. Sicherlich fällt Ihnen spontan etwas ein, worin sich Ihre Bekannten und Freunde voneinander unterscheiden und was Sie an dem einen oder anderen schätzen.