Literareon

Martina Woocker: Das Abstinenz-(Rausch-)Syndrom-Therapiemanual. Der A(R)ST, an dem Sie sich festhalten können – eine logotherapeutische Vorgehensweise

Martina Woocker

Das Abstinenz-(Rausch-)Syndrom-Therapiemanual. Der A(R)ST, an dem Sie sich festhalten können – eine logotherapeutische Vorgehensweise

Das Abstinenz-Rausch-Syndrom erkennen … und die Sehnsucht nach Ersatz-Rausch in Zeiten der Abstinenz bekämpfen und vermeiden können … ein Arbeitsbuch für nicht inhaftierte und inhaftierte abhängige Menschen und alle anderen, die Interesse haben

Aus einer Sucht auszubrechen und einen Entzug zu machen, ist ein ungemeiner Kraftakt – ganz gleich, ob es sich um eine Alkohol- oder Drogensucht oder um eine nicht-stoffliche Abhängigkeit handelt. Die erreichte Abstinenz dauerhaft aufrechtzuerhalten, stellt die Betroffenen aber auch noch lange nach dem eigentlichen Entzug vor immer neue Schwierigkeiten, die leicht zu Fallstricken und Auslösern für einen Rückfall werden können. Solchen Rückfallschleifen widmet sich die Suchttherapeutin Martina Woocker in ihrem »Abstinenz-(Rausch-)Syndrom-Therapiemanual« und erklärt auf der Basis ihrer jahrelangen Erfahrung mit Suchtkranken, auf welche Signale Abhängige, Behandelnde und Angehörige achten sollten, um eine ungebrochene Abstinenz zu gewährleisten.

  • broschiert: 84 Seiten
    Format: 29,7 x 21
    ISBN 978-3-8316-2267-2
    Erschienen: 01.07.2021

    34,90 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Maria von Hall: Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Maria von Hall

    Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Ein altes Klosterwissen, wie man Babys und Kleinkinder richtig behandelt? Was auf den ersten Blick wie ein aus der Zeit gefallenes Konzept erscheinen mag, entpuppt sich bei näherem Hinsehen vielleicht als ein interessanter neuer und alter Denkansatz für all jene mit Kinderwunsch, die bei der...

  • Christoph Klipstein: Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Christoph Klipstein

    Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Die Corona-Pandemie ist nicht nur für den Einzelnen in vielerlei Hinsicht belastend, sondern stellt auch unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt, unseren Umgang mit Medien, Politik und Wissenschaft und unser demokratisches System auf eine harte Probe.

  • Naser Dahdal: Al-Quds

    Naser Dahdal

    Al-Quds

    Mein Haus in Palästina ist mein Leben lang in meinem Geiste. Palästina, du bleibst in meinem Alltag und in meiner Zukunft immer (bei mir). Du Schoß meiner Schule in Jerusalem bist so wie Jesus, der Sohn des Ewigen, dich gesehen hat.