Literareon

Martina Woocker: Das Abstinenz-(Rausch-)Syndrom-Therapiemanual. Der A(R)ST, an dem Sie sich festhalten können – eine logotherapeutische Vorgehensweise

Martina Woocker

Das Abstinenz-(Rausch-)Syndrom-Therapiemanual. Der A(R)ST, an dem Sie sich festhalten können – eine logotherapeutische Vorgehensweise

Das Abstinenz-Rausch-Syndrom erkennen … und die Sehnsucht nach Ersatz-Rausch in Zeiten der Abstinenz bekämpfen und vermeiden können … ein Arbeitsbuch für nicht inhaftierte und inhaftierte abhängige Menschen und alle anderen, die Interesse haben

Aus einer Sucht auszubrechen und einen Entzug zu machen, ist ein ungemeiner Kraftakt – ganz gleich, ob es sich um eine Alkohol- oder Drogensucht oder um eine nicht-stoffliche Abhängigkeit handelt. Die erreichte Abstinenz dauerhaft aufrechtzuerhalten, stellt die Betroffenen aber auch noch lange nach dem eigentlichen Entzug vor immer neue Schwierigkeiten, die leicht zu Fallstricken und Auslösern für einen Rückfall werden können. Solchen Rückfallschleifen widmet sich die Suchttherapeutin Martina Woocker in ihrem »Abstinenz-(Rausch-)Syndrom-Therapiemanual« und erklärt auf der Basis ihrer jahrelangen Erfahrung mit Suchtkranken, auf welche Signale Abhängige, Behandelnde und Angehörige achten sollten, um eine ungebrochene Abstinenz zu gewährleisten.

  • broschiert: 84 Seiten
    Format: 29,7 x 21
    ISBN 978-3-8316-2267-2
    Erschienen: 01.07.2021

    34,90 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Gerhard Franz Kerschbaum: Licht des Nichts

    Gerhard Franz Kerschbaum

    Licht des Nichts

    »Wie heute an Gott glauben? Wie heute von Gott reden – und zwar unter scheinbar verschlossenem Himmel?« Gerhard Franz Kerschbaums Studie »Licht des Nichts. Bernhard Weltes Aufweis des Numinosen aus der Erfahrung des Nichts« beabsichtigt, eine der zentralen Fragen Bernhard Weltes (1906–1983) zu beleuchten, nämlich...

  • Rainer Dyckerhoff: Erkenntnisphilosophie

    Rainer Dyckerhoff

    Erkenntnisphilosophie

    Dieses Buch zur Erkenntnisfähigkeit des Menschen stellt einen neuen Ansatz gegenüber bestehenden Erkenntnistheorien dar. Durch genauere Einblicke in die Natur unserer Erkenntnisfähigkeit zeigten sich fundamentale klare Strukturen. Und so wurde es möglich, hiermit eine einfache und zugleich grundlegende und kompakte Beschreibung des Prinzips der menschlichen...