Literareon

Joseph Schumacher: Wider die falsche Gnosis. Trost in der Bedrängnis. Wachet und betet

Joseph Schumacher

Wider die falsche Gnosis. Trost in der Bedrängnis. Wachet und betet

Diese Predigtband-Trilogie will im Geiste der Kirchenväter das Glaubensgut der Kirche in seiner Tiefe darstellen, deuten und aktualisieren und soll Predigern dazu verhelfen, das Glaubensgut der Kirche zeitkritisch an die Menschen heranzutragen. Die zitierten Predigten wurden in den Jahren 2010 bis 2013 in Freiburg im Breisgau, in der Martinskirche, der ältesten Kirche der Stadt, gehalten.

  • broschiert: 790 Seiten
    Format: 23 x 15,5
    ISBN 978-3-8316-1916-0
    Erschienen: 12.05.2016

    29,50 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Anita Jukic: Gottesgeschenk

    Anita Jukic

    Gottesgeschenk

    »Viele Menschen meiden das Thema Tod. Möchten nicht darüber reden oder sich Gedanken darüber machen, weil sie Angst haben. Angst vor dem Tod. Aber gerade deswegen sollte man offen für dieses Thema sein. Der Tod ist genauso wichtig wie die Geburt.

  • Jakob Widmer: Ressourcenschnüffler

    Jakob Widmer

    Ressourcenschnüffler

    »Der kanadische Landwirt und Pädagoge Jakob Widmer, Gründer der REOSCH-Privatschule in Bern, gibt in diesem Buch professionelle Ratschläge zum von ihm entworfenen System der ressourcenorientierten Schulpädagogik.«

  • Gerold Adams: Life and the cosmos in a new light

    Gerold Adams

    Life and the cosmos in a new light

    »What is life? What is the meaning of death? How did the universe come into existence? Gerold Adams has summarized many forms of necessary knowledge of these subjects – regarding science, medicine, philosophy as well as spiritual and empirical thinking – and provides a highly...

  • Susanne Neff: Leitfaden für Pferdeflüsterer

    Susanne Neff

    Leitfaden für Pferdeflüsterer

    Die Anmut und die Kraft von Pferden hatte und hat noch immer eine anziehende Wirkung auf Menschen. Deshalb ist es kein Wunder, dass sich in den verschiedensten Kulturen Mythen und Legenden um diese majestätischen Geschöpfe ranken. Jedes Pferd ist anders und damit auch unterschiedlich einsetzbar.