Literareon

Ulrike Marie Hille: Poetisches Lernen – Poesie zwischen Wissenschaft und Selbsterfahrung

Ulrike Marie Hille

Poetisches Lernen – Poesie zwischen Wissenschaft und Selbsterfahrung

Sprache, Dichtung, Leidenschaft – ein Lebensbericht

Was bedeutet poetisches Lernen?
Es ist eine Schule für Dichter und Dichterinnen oder solche, die es gerne werden wollen, eine Kreativ-Werkstatt, die das Schreiben und Lesen von Gedichten lehrt und zum poetischen Denken und Handeln anleitet. Ulrike Marie Hille hat jedoch keineswegs die Absicht, Methoden und Regeln der Dichtkunst zu erklären, sondern möchte am Beispiel eigener Lebenserfahrungen eine Lehre vom literarischen Schreiben und Lesen darstellen, die in der Poesie eine »Wissenschaft des Herzens« sieht und somit vielleicht zur Menschenbildung oder zur Menschenliebe beitragen kann.

  • broschiert: 176 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-1828-6
    Erschienen: 29.05.2015

    16,80 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Ulrike Marie Hille wurde 1942 in Dresden geboren. Nach dem Studium von Literaturwissenschaft und Geschichte in Göttingen arbeitete sie viele Jahre als Lehrerin in Niedersachsen und in Bremen. Sie lebt heute als freie Schriftstellerin in Bremen und unterrichtet dort an der VHS und der Universität literarisches Schreiben und Lesen. Unter zahlreichen Veröffentlichungen (u. a. Lyrik-Beiträge in Anthologien, Zeitschriften und im Rundfunk sowie im Random House Audio-Verlag) seien vor allem genannt:

Gedichte:
„Möglichkeiten des Wiedersehens“, Bremen 1984 (Eigenverlag)
„überlebensfluglied“, Sonnenreiter Publikationen, Langenhorn 1993
„überlebensfluglied – chant d´un vol de survie“, Atlantik-Verlag Bremen 2003 (deutsch-französisch)
„Tangonosferatu oder die Zärtlichkeit der Vampire“, Atlantik-Verlag Bremen, 2003
„voll mond mein mund“, BS-Verlag Rostock, 2008

Erzählungen:
„Die Angsthäsin“, BS-Verlag Rostock, 2009

Erzählungen und Gedichte:
„Großes Mädchen“, BS-Verlag Rostock, 2011

Ähnliche Bücher

  • Susanne Neff: Leitfaden für Pferdeflüsterer

    Susanne Neff

    Leitfaden für Pferdeflüsterer

    Die Anmut und die Kraft von Pferden hatte und hat noch immer eine anziehende Wirkung auf Menschen. Deshalb ist es kein Wunder, dass sich in den verschiedensten Kulturen Mythen und Legenden um diese majestätischen Geschöpfe ranken. Jedes Pferd ist anders und damit auch unterschiedlich einsetzbar.

  • Eberhard W. Häffner: Nahrungsmittel in der Krebsbekämpfung

    Eberhard W. Häffner

    Nahrungsmittel in der Krebsbekämpfung

    Dr. Eberhard W. Haeffner untersucht in diesem Buch unter Sammlung zahlreicher Studien die Auswirkungen der Ernährung auf verschiedenste Formen des Krebses und geht dabei detailliert auf die unterschiedlichsten Faktoren ein, die imstande sind, dieses Zusammenspiel zu beeinflussen.

  • Agostino Marsoner: Die verlorene Wahrheit des Kreuzes

    Agostino Marsoner

    Die verlorene Wahrheit des Kreuzes

    Am Anfang der abendländischen Dichtung umriss Homer eine unpersönliche Gottheit, Moira, welche den Ereignissen des Werdens ein Gleichgewicht aufzwingt: Jede Tat steht mit einem Vorfall im Zusammenhang und sie wird zur Voraussetzung einer gegensätzlichen Tat.

  • Tina Scheibe: Der Lärm im Kopf

    Tina Scheibe

    Der Lärm im Kopf

    Dass die Macht der Gedanken unser Leben lenken kann, ist bekannt. Auch findet sich einiges an Literatur zu diesem Thema. Tina Scheibes Werk ist dabei allerdings ungewöhnlich praxisnah. An zahlreichen Beispielen und Übungen, die sich leicht umsetzen lassen, zeigt sie auf, wie ein Umdenken wirklich...