Literareon

Moema Anasbri: Das verbotene Apfelbäumchen

Moema Anasbri

Das verbotene Apfelbäumchen

Aron, ein Dobermann-Rüde, wohnt nun schon seit zwei Jahren bei seinem Frauchen Ischi. Plötzlich kann Aron die Sprache seines Frauchens verstehen und ihr in Gedanken antworten. Was zu Beginn für beide überraschend war, wird bald zur Normalität. Doch nur weil Aron die menschliche Sprache versteht, hat er seine tierischen Bedürfnisse und Verhaltensweisen längst nicht aufgegeben und treibt sein Frauchen regelmäßig an den Rande des Wahnsinns …

  • broschiert: 82 Seiten
    Format: 13,5 x 19,5
    ISBN 978-3-8316-2253-5
    Erschienen: 16.12.2020

    10,80 €

    In den Warenkorb
Alle Bücher von Moema Anasbri

Weitere Bücher von Moema Anasbri

Ähnliche Bücher

  • Karin Schaefer: Ein Buch für Enkelkinder – wir alle sind Enkelkinder

    Karin Schaefer

    Ein Buch für Enkelkinder – wir alle sind Enkelkinder

    Viele Stufen bin ich in meinem Leben gegangen, jede war mit Abschied verbunden. Ein Satz aus dem Gedicht von Hermann Hesse half mir dabei: »Jedem Abschied wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.« Meine Enkelkinder fragten mich oft: »Gab...

  • Hans-Günther Bunz: Mit Musik geht alles besser

    Hans-Günther Bunz

    Mit Musik geht alles besser

    Ursprünglich hatte der im Jahre 1925 geborene Hans-Günther Bunz geplant, Medizin zu studieren und sich später als Kinderarzt niederzulassen. Dann fegte der Zweite Weltkrieg über Europa und mischte alle Karten neu.

  • Wiebke Riekenberg: hey Du!

    Wiebke Riekenberg

    hey Du!

    „Ich war da, wo du bist. Und ich kann fühlen, was es mit dir macht. Du bist so viel mehr, als du glaubst.“ Ein Buch, geschrieben von einer ehemaligen Krebspatientin. Als Impuls- und Ratgeberin führt Wiebke Riekenberg durch die verschiedenen Phasen nach ihrer Diagnose des...

  • Maya Hanhart Nerini: Familiensaga

    Maya Hanhart Nerini

    Familiensaga

    »Maya Hanhart Nerinis spannende Familiensaga erstreckt sich über vier Generationen in den Ländern Frankreich und Schweiz. Im ersten Teil des Werks beschäftigt sich die Autorin mit ihren Urahnen aus dem schweizerischen Thurgau am Rhein, bevor im zweiten Teil das Leben des Großvaters Emmanuel in Frankreich...