Literareon

Irene Rafael: Alles Zufall? Niemals!

Irene Rafael

Alles Zufall? Niemals!

Aus meinen Erlebnissen mit Gott

Als junge Mutter erlebt IRENE RAFAEL die dramatische Todesnähe ihres 4-jährigen Sohnes. Dadurch sieht sie sich mit den fundamentalen Glaubens- und Lebensfragen nach Gott, der Ewigkeit und dem Sinn des Lebens konfrontiert. Schließlich findet die Autorin ihre Fragen durch die Hinwendung zu Jesus Christus als ihrem Herrn und Erlöser sowie die Ausrichtung ihres Lebens an biblischen Werten und Weisungen wunderbar beantwortet. Aus ihrem theoretischen »Glauben« mit Zweifeln wurde ein festes Glaubensfundament, eine persönliche Lebensbeziehung, ein Dialog-Leben mit Gott. Die Autorin lernt ihn und seine bedingungslose Liebe immer näher kennen, erfährt viele Hilfen, innere Heilung ihrer tiefen seelischen Verletzungen und eine befreiende neue Identität.
Das in diesem Buch Mitgeteilte aus jahrzehntelangen Erlebnissen mit Gott soll aufzeigen, dass das Geschilderte NIEMALS alles ZUFALL sein kann.

  • broschiert: 178 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2177-4
    Erschienen: 11.02.2020

    14,90 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

IRENE RAFAEL SAGT ÜBER SICH SELBST:
»Ich wollte unbedingt die Wahrheit wissen, denn nur sie zählt nach dem letzten Atemzug. Durch Jesus bin ich eine glückliche Frau geworden, auch in Herausforderungen und Problemen. Ich habe Glaubens- und Heilsgewissheit, fand den Sinn meines Lebens und weiß, dass ich am guten Zielort Himmel ankommen werde. Wie die Urchristen kann ich es nicht lassen, von dem zu reden, was ich erlebt habe, weil ich dieses Glück auch anderen Menschen wünsche.«

EIN ERMUTIGENDES BUCH FÜR ALLE, DIE NACH LEBENS- UND GLAUBENSORIENTIERUNG UND DEM ZIEL HIMMEL SUCHEN.

Ähnliche Bücher

  • Duaa Rasho: My Escape

    Duaa Rasho

    My Escape

    I do not know if there is an experience, that is more difficult for women to emigrate from their countries under the circumstances of war, murder and rape.

  • Martin Hummel: Akten-Einsicht

    Martin Hummel

    Akten-Einsicht

    Martin Hummel kommt 1949 als Spätheimkehrer aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück nach Deutschland. Nach einem ungerechten Gerichtsurteil gegen ihn, wodurch er hohe Kosten zu tragen hatte, beschäftigt ihn ein verletztes Gerechtigkeitsgefühl. Er entscheidet sich für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre.

  • Adelheid Schröer: Erlebnisse eines Weltenbummlers

    Adelheid Schröer

    Erlebnisse eines Weltenbummlers

    In »Erlebnisse eines Weltenbummlers« wird von einem Streifzug durch Teile unseres Erdballs berichtet. Erzählungen über Reisen durch zahlreiche Städte, Länder und Kontinente sorgen für Fernweh.

  • Andreas Maurer: Mein Leben als männliche O

    Andreas Maurer

    Mein Leben als männliche O

    Andreas Maurer ist Masochist. Deshalb sucht er regelmäßig eine Domina auf. Das Kennenlernen einer Freundin der Domina wird zur schicksalhaften Begegnung. Diese aufregende Frau ist Sadistin und möchte ihn als ihren persönlichen Sklaven. Trotz Zweifel willigt er ein und sein Leben als Sklave beginnt.