Literareon

Pierre Zerfass: Anastasía – Meilensteine einer grenzenlosen Liebe

Pierre Zerfass

Anastasía – Meilensteine einer grenzenlosen Liebe

»Das Unbegreifliche der interkulturellen Liebe liegt eben darin verborgen, dass genau das Fremde und Andere, was dich magisch anzieht und fasziniert, sich andererseits im Alltagsleben allzu oft als abstoßender Stolperstein und Konfliktherd erweisen soll.«
Anastasía

Anastasía – Meilensteine einer grenzenlosen Liebe

Stationen einer brückenbauenden, die Grenzen von verschiedensten Kulturen, Sprachen, Religionen, Generationen sowie Mentalitäten überschreitenden, leidenschaftlichen Liebe … Durchlebt und durchlitten von zwei außergewöhnlichen Persönlichkeiten, dem deutschen Orientalisten Christoph Menrath sowie der bildhübschen Athener Anwaltstochter Anastasía Dimitríou, welche durch eine rein zufällige Begegnung am Front Desk eines Reisebüros, auf ihrem vom Schicksal begleiteten Weg zwischen unterschiedlichen Ländern und einschneidenden Lebenssituationen zueinander finden sollen. Eine leidenschaftliche, vielbewegte Liebesgeschichte, eingebettet in den geopolitischen Kontext unserer turbulenten Zeit, geprägt von Flüchtlingstragödien, blindwütigem Terror und politischer Ohnmacht.

  • broschiert: 410 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-1987-0
    Erschienen: 12.05.2017

    19,80 €

    In den Warenkorb
  • EBook (PDF): 410 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-7306-3
    Erschienen: 12.05.2017

    17,99 €

    Bei Ciando kaufen

Über den Autor

Pierre Zerfass wurde 1963 in Kottenheim (Rheinland-Pfalz) geboren. Nach Studien der Theologie, Philosophie und Linguistik ist er heute als Sprachlehrer im Flüchtlingswesen sowie als freischaffender, zweisprachiger (D/F) Buchautor tätig. Er lebt bei Luzern in der Schweiz.

Bisherige Veröffentlichungen:
Online Wörterbuch: »Grand dictionnaire idiomatique et méthodique franco-allemand«; www.pierregloria.ch , erschienen 2008
Als Taschenbuch veröffentlicht:
»Der Wind weht noch immer aus Rajasthan«; erschienen 2007
»Liebe, Leidenschaft und Wut«; erschienen 2008
»Traces entre l’amour et la haine« , erschienen 2010

Ähnliche Bücher

  • Axel Groth: Die Melanie

    Axel Groth

    Die Melanie

    »Die ungewollten Ereignisse habe ich hinter mir, die Folgen bestimmen mein Leben. Fakt ist, zu Hause schreit mein Kind, und das mit 14.« Melanie ist erst vierzehn Jahre alt, aber musste schon viel durchmachen.

  • Jürgen Barthelmes: Der Tartini-Effekt

    Jürgen Barthelmes

    Der Tartini-Effekt

    Silvio Meynhausen, der vor seiner Rente als Krisen- und Katastrophenhelfer in den Flüchtlingscamps von Nordafrika tätig war, macht sich auf den Weg zum Grab seiner Eltern in der italienischen Provinz, um mehr über seinen Vater zu erfahren und seinen inneren Frieden mit seiner in faschistischem...

  • Denise Remisberger: Die vertauschten Bronzebecher

    Denise Remisberger

    Die vertauschten Bronzebecher

    Pfarrer Jacques und Prior Hans-Peter wollten einen ganz normalen Wanderurlaub machen. Auf ihrem Weg durch die Alpen nach Italien schließen sich ihrer Gemeinschaft immer mehr Abenteuerlustige an. Doch als in Andeer ein Polizist ermordet wird, wandelt sich der Urlaub.

  • Thomas Neijenhuis: Tagsüber in Amsterdam

    Thomas Neijenhuis

    Tagsüber in Amsterdam

    In »Tagsüber in Amsterdam. Eine Geschichte aus dem Wallis« begleitet der Leser den Protagonisten Sean durch eine schwere und bewegte Schulzeit. Besonders die Übergangsphase vom Kind zum jungen Erwachsenen konfrontiert Sean und seine Freunde mit neuen Herausforderungen und Problemen – von den schulischen Leistungen bis...