Literareon

Pierre Zerfass: Anastasía – Meilensteine einer grenzenlosen Liebe

Pierre Zerfass

Anastasía – Meilensteine einer grenzenlosen Liebe

»Das Unbegreifliche der interkulturellen Liebe liegt eben darin verborgen, dass genau das Fremde und Andere, was dich magisch anzieht und fasziniert, sich andererseits im Alltagsleben allzu oft als abstoßender Stolperstein und Konfliktherd erweisen soll.«
Anastasía

Anastasía – Meilensteine einer grenzenlosen Liebe

Stationen einer brückenbauenden, die Grenzen von verschiedensten Kulturen, Sprachen, Religionen, Generationen sowie Mentalitäten überschreitenden, leidenschaftlichen Liebe … Durchlebt und durchlitten von zwei außergewöhnlichen Persönlichkeiten, dem deutschen Orientalisten Christoph Menrath sowie der bildhübschen Athener Anwaltstochter Anastasía Dimitríou, welche durch eine rein zufällige Begegnung am Front Desk eines Reisebüros, auf ihrem vom Schicksal begleiteten Weg zwischen unterschiedlichen Ländern und einschneidenden Lebenssituationen zueinander finden sollen. Eine leidenschaftliche, vielbewegte Liebesgeschichte, eingebettet in den geopolitischen Kontext unserer turbulenten Zeit, geprägt von Flüchtlingstragödien, blindwütigem Terror und politischer Ohnmacht.

  • broschiert: 410 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-1987-0
    Erschienen: 12.05.2017

    19,80 €

    In den Warenkorb
  • EBook (PDF): 410 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-7306-3
    Erschienen: 12.05.2017

    17,99 €

    Bei Ciando kaufen

Über den Autor

Pierre Zerfass wurde 1963 in Kottenheim (Rheinland-Pfalz) geboren. Nach Studien der Theologie, Philosophie und Linguistik ist er heute als Sprachlehrer im Flüchtlingswesen sowie als freischaffender, zweisprachiger (D/F) Buchautor tätig. Er lebt bei Luzern in der Schweiz.

Bisherige Veröffentlichungen:
Online Wörterbuch: »Grand dictionnaire idiomatique et méthodique franco-allemand«; www.pierregloria.ch , erschienen 2008
Als Taschenbuch veröffentlicht:
»Der Wind weht noch immer aus Rajasthan«; erschienen 2007
»Liebe, Leidenschaft und Wut«; erschienen 2008
»Traces entre l’amour et la haine« , erschienen 2010

Ähnliche Bücher

  • Frank Lothar Wittmann: Die Welt retten

    Frank Lothar Wittmann

    Die Welt retten

    Um den jungen akanischen Königssohn Aka schart sich eine Gruppe neugieriger, hochintelligenter Wesen, die herausfinden will, ob es in der Weite des Universums noch andere Lebewesen gibt. Bald schon stoßen die Außerirdischen auf die Erde, die von – aus Akas Sicht – bemitleidenswerten, hilfsbedürftigen Menschen...

  • Margaretha Therese Wyss-Zaugg: … und wir sehen uns wieder – unter den blühenden Kirschbäumen

    Margaretha Therese Wyss-Zaugg

    … und wir sehen uns wieder – unter den blühenden Kirschbäumen

    Micheline ist spurlos verschwunden – wohin und warum, ist völlig unklar. Eigentlich hatte sie gerade eine schlimme Krankheit überwunden und als man sie zuletzt sah, ging es ihr gut. Doch kurz vor ihrem Verschwinden hatte sie einem Freund eine ganze Menge Notizen übergeben, Briefe, Gedichte...

  • Claudio Padeste: Sebastian lebt!

    Claudio Padeste

    Sebastian lebt!

    Warum ausgerechnet die quirlige Chefköchin Vera und den homosexuellen, pensionierten Arzt Paul eine so tiefe Freundschaft verbindet, ist für Außenstehende nur schwer zu begreifen. Mit gegenseitigem Verständnis und vertrauensvoller Zuneigung geben sie einander jedoch den nötigen Halt, um den Alltag durchzustehen.

  • Claudio Padeste: Anynonimos

    Claudio Padeste

    Anynonimos

    Ja, ich fühle mich heute noch schuldig, wenn ich daran denke, was Martin angetan wurde. Die Hilflosigkeit von damals hat sich so in mein Gedächtnis eingebrannt, dass es mir manchmal vorkommt, als sei Martin erst gestern vergewaltigt worden.