Literareon

Roger Weishaupt: Syrensfera

Roger Weishaupt

Syrensfera

Roger Weishaupt erzählt in seinem Fantasy-Roman von den Brüdern Ikar und Uktar und deren Abenteuern. Alles beginnt, als Uktar eines Tages verschwindet, während das Dorf überfallen wird. Fünf Jahre lang fehlt jede Spur von ihm, bis schließlich ein mysteriöser alter Mann im Dorf auftaucht und Ikar einen Hinweis gibt. Ist sein Bruder etwa auf eine Insel entführt worden?

  • broschiert: 84 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-1839-2
    Erschienen: 25.08.2015

    10,80 €

    In den Warenkorb
Alle Bücher von Roger Weishaupt

Weitere Bücher von Roger Weishaupt

Ähnliche Bücher

  • Fabienne Nemes: Die Uhr des Lebens

    Fabienne Nemes

    Die Uhr des Lebens

    Wirklich zufrieden ist Liliana nicht mit ihrem Leben, die Eltern sind so gut wie nie zuhause, ein funktionierendes Sozialleben existiert auch nicht. Doch das soll sich alles ändern, als sie in den Sommerferien plötzlich einen fremden Mann im Garten ihres Hauses vorfindet, der sie in...

  • Roger Weishaupt: Syrensfera

    Roger Weishaupt

    Syrensfera

    Mithilfe der Lavawesen konnten die Xyraner die überlegenen Yobraner besiegen und die Sklaven befreien. Uktar hat den Tod gefunden und Ikar schwer verwundet überlebt. Während sich die Xyraner auf den Seeweg in ihre Heimat begeben, schart der auf Rache sinnende Asuk als Nachfolger des toten...

  • Beatrice Ceylanbas: Die Feenkönigin Isolde

    Beatrice Ceylanbas

    Die Feenkönigin Isolde

    Vor vielen hundert Jahren, als noch Feen und Zwerge unter den Menschen weilten, war die Welt in zwei große Teile aufgeteilt: in einen westlichen und einen östlichen Teil. In der Mitte verlief eine Grenze.

  • Raffael Ott: Der Fanatiker

    Raffael Ott

    Der Fanatiker

    Eine Gruppe von Leuten hat nur ein Ziel, Unsterblichkeit, und für dieses Ziel würden sie alles tun, selbst wenn es den Untergang der Welt bedeuten würde … In einer gefährlichen Zeit, in der Drachen Unheil über die Welt bringen, spalten sich die Menschen in zwei...