Literareon

Beat Christoph Buchser: Meine Reise als bipolarer Reiseleiter

Beat Christoph Buchser

Meine Reise als bipolarer Reiseleiter

Beat Buchser ist bipolar. Im März 2017 nimmt er sich eine Auszeit und fährt zur Kur. In einem Gespräch mit seinem Pfarrer rät ihm dieser, seine schöpferischen Talente zu entdecken. Daraus entsteht sein Buch »Meine Reise als bipolarer Reiseleiter«. Eine Sammlung von Gedichten, Geschichten aus seinem Leben und Kurzessays machen dieses Werk zu einem einzigartigen Leseerlebnis.

  • broschiert: 208 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2200-9
    Erschienen: 08.06.2020

    24,90 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Beat Christoph Buchser wurde am 11. März 1963 in Unterseen bei Interlaken geboren. Aufgewachsen ist er in Bern und Wabern. Er besuchte die Primarschule in Bern, dann die Sekundarschule in Bern und Wabern und schließlich das Freie Gymnasium in Bern. Drei Monate besuchte er das Institut Stavia in Estavayer-le-Lac. Er absolvierte eine dreijährige KV-Banklehre bei der damaligen Schweizerischen Bankgesellschaft in Bern. Sechs Monate arbeitete er bei der Schweizerischen Bankgesellschaft in Lugano. Es folgten drei Monate USA-Aufenthalt bei Onkel Bob und Tante Claire in Santa Clara, Kalifornien – mit Besuch der Golden Gate Language School in San Jose. Fünf Jahre war er als internationaler Rund-Reiseleiter bei Kuoni tätig, mit den Spezialgebieten USA und Brasilien. Es folgten verschiedene Russland-, Schottland-, Thailand-, Australien- und Südamerika-Rundreisen. Vier Jahre lang war er angestellt als Kreditsachbearbeiter bei der Migros Bank in Bern. 23 Jahre arbeitete er bei der Arbeitslosenkasse Kanton Bern mit Schwergewicht Kurzarbeit-, Schlechtwetter- und Insolvenzentschädigung.

Ähnliche Bücher

  • Hanspeter Herger: Beim Friedensrichter streiten und schmunzeln

    Hanspeter Herger

    Beim Friedensrichter streiten und schmunzeln

    Vor dem Friedensrichter werden Geschichten aufgerollt, die im Alltag, im Geschäfts- und Privatleben zu Konflikten geführt haben. Rechnungen für Leistungen wurden nicht bezahlt, beim Bau eines Eigenheims wurde der Einbau eines verlangten Fensters vergessen, der Schattenwurf des Baumes auf dem Nachbargrundstück kann nicht toleriert werden.

  • Stella di Mare: Schlimmer geht’s immer …

    Stella di Mare

    Schlimmer geht’s immer …

    Glauben Sie, Ihr Leben geht den Bach runter? Ehrlich? Dann lesen Sie mal meine autobiographisch-amüsante Lebenshilfe für alle Fälle hier … Dagegen schwimmen Sie gleich wieder stromaufwärts, versprochen!

  • Hans-Günther Bunz: Mit Musik geht alles besser

    Hans-Günther Bunz

    Mit Musik geht alles besser

    Ursprünglich hatte der im Jahre 1925 geborene Hans-Günther Bunz geplant, Medizin zu studieren und sich später als Kinderarzt niederzulassen. Dann fegte der Zweite Weltkrieg über Europa und mischte alle Karten neu.

  • Kurosch Ariamehr: Flucht aus dem Reich der Mullahs

    Kurosch Ariamehr

    Flucht aus dem Reich der Mullahs

    Schon in jungen Jahren konnte Kurosch Ariamehr das Leben in seinem Heimatland Iran kaum mehr ertragen. Die Gängelung und Unterdrückung der Bevölkerung durch das Regime trieben ihn schließlich dazu, seine Familie und seine Freunde zu verlassen und sich auf den Weg nach Europa zu machen.