Literareon

Irina Bach: Mother is deleted – aus dem Leben verbannt

Irina Bach

Mother is deleted – aus dem Leben verbannt

Aufzeichnungen, Reflexionen, Gebete und Ermutigungen einer verlassenen Mutter

»Mein Sohn lebt nun ganz sein eigenes Leben. So soll es auch sein. Aus meinem hat er sich davongemacht. Vermutlich kaum bedenkend, dass sein totaler Rückzug mich existentiell verstört. Ich habe einen Sohn verloren.«
In ihrem Buch beschreibt Irina Bach auf ergreifende Weise den schmerzhaften Verlust ihres Sohnes.

www.du-fehlst-mir.ch

  • broschiert: 176 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2125-5
    Erschienen: 12.08.2019

    16,80 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Raimund Werner Macher: Mein Rauschberg

    Raimund Werner Macher

    Mein Rauschberg

    Es handelt sich hier nicht um außergewöhnliche Geschichten, man liest nicht von dramatischen Ereignisse oder triumphalen Gipfelstürmern, vielmehr handelt es sich um berührende Erzählungen, die den Leser mit einer Ruhe und einer Kraft versehen, welche nur die Berge vermitteln können.

  • Thomas Römer: LEBEN MIT DUCHENNE

    Thomas Römer

    LEBEN MIT DUCHENNE

    Thomas Römer bekommt früh im Leben die Diagnose Duchenne Muskeldystrophie (DMD) gestellt. Diese Erkrankung, bei der die Muskeln nach und nach schwinden, beeinflusst vom Kindergarten an sein ganzes Leben. Auf sehr intime und bewegende Art wird der Leser in diesem Buch eingeladen, Thomas auf diesem...

  • Frank Asamoah: Being Frank

    Frank Asamoah

    Being Frank

    A generous and family-oriented young man from Ghana who got the opportunity of a lifetime to study and seek greener pastures abroad but was soon caught up in a mix of cybercrime, pleasure, and responsibilities. After transitioning from this lifestyle owing to family responsibilities.