Literareon

Hans Schmid: Steuermann durch Krieg und Frieden

Hans Schmid

Steuermann durch Krieg und Frieden

Auf den Weltmeeren über und unter Wasser · 1937–1946

Dies ist die Geschichte des jungen Hans Schmid aus München, der bei der Marine die Welt sehen wollte und in einen grausamen Krieg hineingezogen wurde, der in Kriegsgefangenschaft geriet und schließlich seine geliebte Heimat in Schutt und Asche wiederfand.
1937 meldet sich Hans Schmid freiwillig zur Kriegsmarine und verbringt seine Ausbildungszeit auf dem damals modernsten Kriegsschiff der Welt – der »Deutschland«. Dort erlebt der junge Seemann – noch während des Spanischen Bürgerkriegs – seinen ersten Bombenangriff und später den Beginn des Zweiten Weltkriegs. Während des Krieges meldet sich Hans Schmid – wiederum als Freiwilliger – zum U-Boot-Dienst. Auf zahlreichen Feindfahrten muß er die Schrecken des Krieges hautnah miterleben. 1944 wird sein U-Boot versenkt – es gibt nur drei Überlebende. Sie geraten in britische Kriegsgefangenschaft. Das Schicksal von Hans Schmid steht exemplarisch für das vieler junger Männer seiner Generation, die aus einer Mischung von Begeisterung, Patriotismus und Naivität zu Werkzeugen und Opfern eines verbrecherischen Regimes wurden. Diese Erinnerungen sollen eine Mahnung an die Gegenwart sein, aus der Geschichte zu lernen.
Die Erlebnisse von Hans Schmid sind ein bedeutendes Zeitdokument, ohne Wertung oder Zweckorientierung, welches nicht nur für maritim Interessierte lesenswert ist. […] Mich hat diese Erzählung ergriffen und ich kann dem Buch von Hans Schmid nur wünschen, daß es viele Menschen erreicht und sie ebenso ergreift. (Lutz W. Bieber, Korvettenkapitän)

  • broschiert: 168 Seiten
    Format: 22 x 17
    ISBN 978-3-8316-1045-7
    Erschienen:

    20,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Hanspeter Herger: Beim Friedensrichter streiten und schmunzeln

    Hanspeter Herger

    Beim Friedensrichter streiten und schmunzeln

    Vor dem Friedensrichter werden Geschichten aufgerollt, die im Alltag, im Geschäfts- und Privatleben zu Konflikten geführt haben. Rechnungen für Leistungen wurden nicht bezahlt, beim Bau eines Eigenheims wurde der Einbau eines verlangten Fensters vergessen, der Schattenwurf des Baumes auf dem Nachbargrundstück kann nicht toleriert werden.

  • Stella di Mare: Schlimmer geht’s immer …

    Stella di Mare

    Schlimmer geht’s immer …

    Glauben Sie, Ihr Leben geht den Bach runter? Ehrlich? Dann lesen Sie mal meine autobiographisch-amüsante Lebenshilfe für alle Fälle hier … Dagegen schwimmen Sie gleich wieder stromaufwärts, versprochen!

  • Hans-Günther Bunz: Mit Musik geht alles besser

    Hans-Günther Bunz

    Mit Musik geht alles besser

    Ursprünglich hatte der im Jahre 1925 geborene Hans-Günther Bunz geplant, Medizin zu studieren und sich später als Kinderarzt niederzulassen. Dann fegte der Zweite Weltkrieg über Europa und mischte alle Karten neu.

  • Kurosch Ariamehr: Flucht aus dem Reich der Mullahs

    Kurosch Ariamehr

    Flucht aus dem Reich der Mullahs

    Schon in jungen Jahren konnte Kurosch Ariamehr das Leben in seinem Heimatland Iran kaum mehr ertragen. Die Gängelung und Unterdrückung der Bevölkerung durch das Regime trieben ihn schließlich dazu, seine Familie und seine Freunde zu verlassen und sich auf den Weg nach Europa zu machen.