Literareon

Aus dem Leben gegriffen

  • Fritz Wälchli: Warum nur eine blaue Bohne

    Fritz Wälchli

    Warum nur eine blaue Bohne

    Fritz und Marlene erwarten ihr viertes Kind, ein Junge diesmal. Doch ihr ländliches Leben außerhalb der Kolonie ist nicht frei von Problemen und Hindernissen.

  • Michael Franke: Militärgeschichten

    Michael Franke

    Militärgeschichten

    »Nehmen Sie diese Geschichten als die eines Zeitzeugen. Eines Zeitzeugen, der sich nicht gegen, sondern für die DDR entschieden hat, der die DDR von Anfang bis Ende erlebte.

  • Sviatlana Janson: Blindes Verderben

    Sviatlana Janson

    Blindes Verderben

    In Deutschland gibt es für Blinde und Sehgeschädigte Menschen nur wenige Möglichkeiten, die Abiturprüfungen abzulegen. Eine beliebte und somit von vielen wahrgenommene Chance bietet eine Blindenlehranstalt, die einen sehr guten Ruf hat und über die...

  • Christine Ruth Klepacz: Am Rand der Unsichtbarkeit

    Christine Ruth Klepacz

    Am Rand der Unsichtbarkeit

    »Und, wie ist es in Saudi Arabien? Musst Du auch verschleiert gehen?« Das sind die Fragen, die Christine Ruth Klepacz wieder und wieder gestellt werden, seit sie und ihr Mann wegen eines Arbeitsauftrags nach Saudi...

  • Ursula Dresler-Schroeder: Hommage à DDR

    Ursula Dresler-Schroeder

    Hommage à DDR

    Das erste Mal, dass ich mich bewusst erinnern kann, dass meine Eltern mit meiner Schwester und mir nach Leipzig zu meinen Großeltern fuhren, um sie zu besuchen, war in der Zeit, als ich noch nicht...

  • Philipp Broquet: So weit mein Daumen reicht

    Philipp Broquet

    So weit mein Daumen reicht

    Expedition-Daumenhoch Unter dem Motto »Expedition-Daumenhoch« ist Philipp Broquet im Herbst 2014 in Luzern zu seiner ganz speziellen Reise aufgebrochen. Per Anhalter ist er bis in den Süden Irans gefahren und hat dabei viele spannende Menschen...

  • Xaver Kühne: Traumbuch

    Xaver Kühne

    Traumbuch

    Im letzten Teil seiner Trilogie zeichnet Xaver Kühne scharf beobachtend die Odyssee der Veröffentlichung seines Buches Anong in Thailand nach. Durch seherische und mediale Träume navigiert, begibt sich der Leser mit dem Autor auf eine...

  • Isabelle Lardi: Mittelstrahlurin

    Isabelle Lardi

    Mittelstrahlurin

    Isabelle Lardi erzählt von ihrem sechswöchigen Aufenthalt als Patientin in einer Fachklinik für Psychosomatik und Psychotherapie. Das dort begonnene Tagebuch dient als Leitfaden für die Erzählung, die durch nachträgliche Gedanken und Reflexionen über die Einträge...

  • Monika Geistler-Winke: Mein Weg ins Vertrauen

    Monika Geistler-Winke

    Mein Weg ins Vertrauen

    Monika Geistler-Winke zeigt ihrem Leser den Weg zu ihrer persönlichen Selbstliebe auf. Die praxisnahen Erfahrungen und Lehren, die sie aus ihrer Geschichte zieht, möchte sie weitergeben.

  • Sabine Auerbach: Unverhoffte Morgengabe

    Sabine Auerbach

    Unverhoffte Morgengabe

    9. November 1989: An diesem Datum sollte sich das Schicksal unzähliger Menschen für immer verändern. Die Grenzen sind offen, nach fast fünfzig Jahren der Teilung ist Deutschland wieder eine geeinte Nation.

  • Lilian Lötscher: Kontakt über den Tod hinaus

    Lilian Lötscher

    Kontakt über den Tod hinaus

    Der Tod ist etwas Schmerzhaftes. Besonders, wenn man selbst einen geliebten Menschen verliert, so wie die eigene Mutter. Doch wie viel Kraft und Lebensfreude man aus so einem Schicksalsschlag schöpfen kann, zeigt Lilian Lötscher eindrucksvoll...

Ähnliche Bücher

  • Ursula Grigoleit: Freude die Fülle

    Ursula Grigoleit

    Freude die Fülle

    Eine liebevolle Beziehung zwischen MENSCH und GOTT. Eine wohltuende Lektüre für jeden von uns zwischen neun und 99 Jahren! Eine Hinwendung zu Gesundheit, zu Dankbarkeit und immer neuer Freude! Eine wertvolle Hilfe für den Unterricht aller Konfessionen! Ein kostbares Geschenk für jede Gelegenheit!

  • Karin Schaefer: Ein Buch für Enkelkinder – wir alle sind Enkelkinder

    Karin Schaefer

    Ein Buch für Enkelkinder – wir alle sind Enkelkinder

    Viele Stufen bin ich in meinem Leben gegangen, jede war mit Abschied verbunden. Ein Satz aus dem Gedicht von Hermann Hesse half mir dabei: »Jedem Abschied wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.« Meine Enkelkinder fragten mich oft: »Gab...

  • Moema Anasbri: Das verbotene Apfelbäumchen

    Moema Anasbri

    Das verbotene Apfelbäumchen

    Aron, ein Dobermann-Rüde, wohnt nun schon seit zwei Jahren bei seinem Frauchen Ischi. Plötzlich kann Aron die Sprache seines Frauchens verstehen und ihr in Gedanken antworten. Was zu Beginn für beide überraschend war, wird bald zur Normalität.

  • Hans-Günther Bunz: Mit Musik geht alles besser

    Hans-Günther Bunz

    Mit Musik geht alles besser

    Ursprünglich hatte der im Jahre 1925 geborene Hans-Günther Bunz geplant, Medizin zu studieren und sich später als Kinderarzt niederzulassen. Dann fegte der Zweite Weltkrieg über Europa und mischte alle Karten neu.