Literareon

Lyrik

  • Rainer Hesse: Labora et ama

    Rainer Hesse

    Labora et ama

    »Eigentliches Glück gedeiht im Verborgenen, ist schutzbedürftig.« »Auch Wegschauen ist eine Art der Bewegung und oftmals sträflich.«

  • Ryann Hermann: Duftende Sommer

    Ryann Hermann

    Duftende Sommer

    HEIM MEIN Tobe dich aus, oh Vollmond, Schmiegsam bedeckst du alle Hügel. Springen auf Wolken erschöpfte Seelen. Zerfetzten des Himmels Haut. Unzählige von uns, vor dem Sturm, Gehen verloren auf den Wegen der Dunkelheit.

  • Jo Dantes: Gesammelte Werke

    Jo Dantes

    Gesammelte Werke

    Authentisch und herzlich, so lassen sich Jo Dantes Gedichte wohl am Besten beschreiben. Auch die banalsten Alltagssituationen und Gedanken werden durch den ganz eigenen Charme des Dichters zu einzigartigen Kleinoden.

  • Monika Maria Maderski: Über das Geschenk Sehnsucht

    Monika Maria Maderski

    Über das Geschenk Sehnsucht

    »… Wir sind klein, wir sind gross. Wir sind schwach, wir sind stark. Wir sind gesund, wir sind krank. Wir sind fröhlich, wir sind traurig. Wir sind machtvoll, wir sind machtlos.

  • Dietmar Widlewski: Ottstammbo

    Dietmar Widlewski

    Ottstammbo

    »Die Freiheit gleicht dem Flug des Albatros über einem tiefblauen, stürmischen Meer, beständig und sehr lange auf der Suche nach Halt, der nach Finden immer glücklich, nie gleich ist und unabsehbar wieder verloren geht.« Dietmar...

  • Wieland Schneider: Ohne Verglühen

    Wieland Schneider

    Ohne Verglühen

    Sie handeln von Gott und dem Glauben, von Zwischenmenschlichkeit und Wertvorstellungen, von Traum, von Wirklichkeit und noch vielem mehr. Über 50 Jahre hinweg schrieb Wieland Schneider seine Gedanken in Gedichten nieder.

  • Gabriele Hansohn: Was der Tag uns bringt

    Gabriele Hansohn

    Was der Tag uns bringt

    Das Werk Gabriele Hansohns berührt durch seine anmutige sprachliche Schlichtheit. Das lyrische Ich sucht den Kontakt mit dem Leser und führt ihn durch die knappen, aber präzisen Alltagsbeobachtungen.

  • Rosemarie Köhler: 33 Sprüche und Gedichte zum Lesen

    Rosemarie Köhler

    33 Sprüche und Gedichte zum Lesen

    »Es glitzert der Schnee im Schein der Laterne – viel tausend kleine Sterne aus Eis.« In 33 Gedichten erzählt Rosemarie Köhler vom Familienleben und was dabei so alles innerhalb eines Jahres geschehen kann.

  • Dieter Ulich: Lied vom Harlekin

    Dieter Ulich

    Lied vom Harlekin

    In einen leeren Menschen hinein baut eine Krähe ihr Nest. – Hypnotische Bilder ziehen uns in ihren Bann. In nüchternen, kargen Worten entstehen Bilder, die direkt ins Herz treffen.

  • Dieter Schmid: Gedichte der Liebe, des Lebens und des Seins

    Dieter Schmid

    Gedichte der Liebe, des Lebens und des Seins

    „Die eigene Liebe zu schenken die Wahrheit des Lebens zu verbreiten den Blick mit Zuversicht in die Zukunft zu lenken und freudvoll voran zu schreiten.“ „Goldenes Licht der Liebe zu empfinden in Zuversicht der Wahrheit...

  • Kurt Henes: Des Augenblicks Kometenflug

    Kurt Henes

    Des Augenblicks Kometenflug

    Gewesene Zeit, Jahreszeit, die winzige Spanne Zeit und das Licht in Raum und Zeit. Dieser Gedichtband steht nicht still. In vielen, meist kurzen Gedichten stellt uns der Autor die vergänglichen Dinge des Lebens auf seine...

Ähnliche Bücher

  • Irmgard Steppuhn: Winkelmaß & Zirkelschlag

    Irmgard Steppuhn

    Winkelmaß & Zirkelschlag

    Aus Schallschutzfenstern blick ich hinaus in die Glasaugen-Anonymität. Kleine Stücke Welt lege ich täglich eins zum andern, rund wird sie nicht.

  • Gabriele Hansohn: Was der Tag uns bringt

    Gabriele Hansohn

    Was der Tag uns bringt

    Stell dir vor, dein Lebenslauf fängt morgens an, hört abends auf. Womit füllst du die Stunden auf, wenn die Zeit nimmt ihren Lauf? Was ist wichtig in dem Leben, in der Zeit, die dir gegeben? Nichts kannst du auf morgen schieben, denn keine Zeit ist...

  • Rainer Hesse: Csárdás

    Rainer Hesse

    Csárdás

    Die Glut der Sonne, gelagert und geläutert in schweren Fässern, belebt in späten Tagen alte Erinnerungen.