Literareon

Naser Dahdal: Vergesse ich dich, meine Schule in Al-Quds (Jerusalem) 1860–1948, so verdorre meine Rechte

Naser Dahdal

Vergesse ich dich, meine Schule in Al-Quds (Jerusalem) 1860–1948, so verdorre meine Rechte

Mein Haus in Palästina ist mein Leben lang in meinem Geiste, Palästina, du bleibst in meinem Alltag und in meiner Zukunft immer (bei mir). Du Schoß meiner Schule in Jerusalem bist so wie Jesus, der Sohn des Ewigen, dich gesehen hat.

  • broschiert: 36 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2386-0
    Erschienen: 22.03.2023

    9,80 €

    In den Warenkorb
Alle Bücher von Naser Dahdal

Weitere Bücher von Naser Dahdal

Ähnliche Bücher

  • Thomas Herfurth: „Und die Vernunft war bei Gott“

    Thomas Herfurth

    „Und die Vernunft war bei Gott“

    Versteht sich das Christentum traditionell als Offenbarungsreligion – als eine Religion also, die sich durch »Wunder« konstituiert –, so möchte diese Abhandlung die christliche Religion für die Zukunft bewahren, indem sie den Glauben an Gott allein durch vernünftiges Denken zu begründen versucht.

  • Claus Mühlbacher: Vielleicht gibt es doch einen besseren Weg …?

    Claus Mühlbacher

    Vielleicht gibt es doch einen besseren Weg …?

    »Du hast keine Vorstellung von dem enormen Gefühl der Befreiung und dem tiefen Frieden, die sich einstellen, wenn es dir gelingt, die Welt, deine Mitmenschen und dich selbst ohne Urteil zu betrachten.« (Inspiriert von Ein Kurs in Wundern ®) Dieses Büchlein beabsichtigt, ein Wegweiser zu...

  • Hans-Christian Bauer: Von Engeln

    Hans-Christian Bauer

    Von Engeln

    »Fragen Sie einen x-beliebigen Menschen in den Ländern, in denen die mosaische Religion, die christlichen und islamischen Religionen prägend waren oder noch immer sind, ob er oder sie wüsste, wer Engel sind, dann kennt fast jeder den Namen, den Begriff und sehr viele der Befragten...