Literareon

Hans-Günther Bunz: Mit Musik geht alles besser

Hans-Günther Bunz

Mit Musik geht alles besser

Erlebnisse eines langen Lebens – Neuauflage

Ursprünglich hatte der im Jahre 1925 geborene Hans-Günther Bunz geplant, Medizin zu studieren und sich später als Kinderarzt niederzulassen. Dann fegte der Zweite Weltkrieg über Europa und mischte alle Karten neu. Nach der Niederlage der Deutschen sah Hans-Günther Bunz sich gezwungen, den Traum vom Arztberuf aufzugeben, und wendete sich stattdessen der Musik zu. Die Entscheidung stellte sich als Glücksgriff heraus, denn seine Kompositionen und Auftritte zogen immer mehr Aufmerksamkeit auf den begabten Pianisten. In seiner Autobiografie »Mit Musik geht alles besser. Erlebtes in einem langen Leben« zeichnet der Komponist sein Privatleben und seine Musikkarriere nach, die aufs Engste mit der Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert verwoben ist.

  • broschiert: 108 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2312-9
    Erschienen: 26.10.2021

    14,00 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Paul Rebstein: Am Glattbogen 141

    Paul Rebstein

    Am Glattbogen 141

    Paul Rebstein widerstrebte es offenbar, sich als Opfer darzustellen. Die ungünstigen Umstände, unter denen er angetreten ist, sollten ihm nicht als Entschuldigung für sein etwaiges Scheitern dienen – nicht einmal die fatale Verbindung seiner Mutter, die im Judenviertel aufgewachsen war, mit seinem Vater, dem unverbesserlichen...

  • Rita Hanisch: Meine Reise in das Heilige Land

    Rita Hanisch

    Meine Reise in das Heilige Land

    In »Israel. Studienreise 4.12. bis 10.12.2018« lässt Rita Hanisch ihre Reise in das Heilige Land mithilfe zahlreicher Fotos und ihrer festgehaltenen Beobachtungen und Eindrücke Revue passieren. Begleiten Sie sie auf ihrer Erkundungstour und begeben Sie sich auf eine vielfältige Reise durch Israel.

  • Hanspeter Herger: Beim Friedensrichter streiten und schmunzeln

    Hanspeter Herger

    Beim Friedensrichter streiten und schmunzeln

    Vor dem Friedensrichter werden Geschichten aufgerollt, die im Alltag, im Geschäfts- und Privatleben zu Konflikten geführt haben. Rechnungen für Leistungen wurden nicht bezahlt, beim Bau eines Eigenheims wurde der Einbau eines verlangten Fensters vergessen, der Schattenwurf des Baumes auf dem Nachbargrundstück kann nicht toleriert werden.