Literareon

Ulrike Prasse: In Sommersehnsucht gefangen

Ulrike Prasse

In Sommersehnsucht gefangen

Die Straßen leergefegt
nur der Feind weht mit dem Wind
die Straßen entlang
dazwischen vereinzelt
die Maskenmenschen
zu anonymen Soldaten geworden
verstehen sich wortlos
täglich besser
auf Kriegsstrategien

Moderne Zeitgeschichte „In Sommersehnsucht gefangen“: Lock-down-Lyrik von Ulrike Prasse. Schreiben, um in Krisen zu bestehen und die Möglichkeit, Wege in und durch Literatur eine Verortung zu finden , selbst wenn das Lebensumfeld begrenzt ist.

  • broschiert: 50 Seiten
    Format: 19 x 13
    ISBN 978-3-8316-2285-6
    Erschienen: 15.06.2021

    9,80 €

    In den Warenkorb
Alle Bücher von Ulrike Prasse

Weitere Bücher von Ulrike Prasse

Ähnliche Bücher

  • Michail Stadler: Am See

    Michail Stadler

    Am See

    Resümee Wenn die Nebelschwaden wabern, einem Leichentuche gleich und die Sonne muss verzagen, vor der Schatten dunklem Reich, fühlt mein Herz gar tief und innig, welch armer Tor ich doch nur war.

  • Rainer Hesse: Positionslichter

    Rainer Hesse

    Positionslichter

    Die soziale Frage unserer Mutter Erde hat eine Antwort: Geld bereit für Luftschlösser auf anderen Planeten.

  • Irmgard Steppuhn: Winkelmaß & Zirkelschlag

    Irmgard Steppuhn

    Winkelmaß & Zirkelschlag

    Aus Schallschutzfenstern blick ich hinaus in die Glasaugen-Anonymität. Kleine Stücke Welt lege ich täglich eins zum andern, rund wird sie nicht.