Literareon

Irmgard Steppuhn: Kindheit im Krieg und andere Kurzgeschichten

Irmgard Steppuhn

Kindheit im Krieg und andere Kurzgeschichten

Im zweiten Schulsemester bekamen wir eine neue Klassenlehrerin, Frau Dr. Wolfski. Sie unterrichtete uns in Deutsch, Englisch und Französisch. Sie war eine ganz besondere Persönlichkeit mit einem Pädagogikstil, wie ich ihn bisher nicht kennengelernt hatte, wir alle nicht. Nie sprach sie mit uns vom Katheder aus. Sie setzte sich auf ein Pult in der ersten Reihe, um näher an der Klasse zu sein. Was in einigen Mädchen vor sich ging, vermag ich nicht zu sagen. Sie trachteten danach, sich schlimme Streiche, ja infame Plagen auszudenken, und das nur bei unserer Klassenlehrerin. Bei den anderen Lehrern wagten sie das nicht. Einmal streuten sie Glaspulver, das eine Schülerin aus der Werkstatt ihres Vaters besorgt hatte, auf Tasche und Mantel unserer Lehrerin. Frau Dr. Wolfski wurde schwer krank. Meine Freundin Hilde Hoppenberg und ich machten uns Vorwürfe, das nicht verhindert zu haben. Nein, wir hatten die verantwortlichen Mädchen nicht gestoppt. Wir hatten es zugelassen. Wir hatten geglaubt, das Zeug wirke wie Juckpulver. Wir waren mitschuldig. Wenigstens unser Mitgefühl und unsere Reue wollten wir ihr zeigen und brachten ihr einen Blumenstrauss.
Viele Jahre später erfuhr ich, Frau Dr. Wolfski war Jüdin und hat den Holocaust überlebt.
(aus »Kindheit im Krieg«)

  • broschiert: 104 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-2278-8
    Erschienen: 06.05.2021

    10,80 €

    In den Warenkorb

Über die Autorin

Irmgard Steppuhn, geboren in Münster, lebt seit 1960 in der Schweiz. Sie schreibt Lyrik und Kurzgeschichten und war Violinistin in verschiedenen Zürcher Orchestern. Seit 1973 gibt es von ihr Publikationen in Zeitungen und Anthologien und fünf Gedichtsammlungen in verschiedenen Verlagen, außerdem Beiträge bei RADIO LORA Schweiz und im österreichischen Rundfunk ORF 2.
HANDSCHRIFT: Schweizer Lyrik der Gegenwart (Gedenkschrift für deutsche Sprache und Literatur, 1986)
PENDO-ANTHOLOGIE: DIE SCHÖNSTEN SCHWEIZER LIEBESGEDICHTE 2003
VERLAG HUBER: (Frauenfeld Stuttgart Wien): GESCHICHTEN ÜBER DAS VERGESSEN 2009
RECLAMS UNIVERSAL-BIBLIOTHEK: GRIMMS MÄRCHEN MODERN 2011
ANTHOLOGIE WALDGUT-VERLAG: WÖRTER ZEICHEN JAHRE 2014
ORTE VERLAG: POESIE-AGENDA 2018/19/20 (Gedichte)
Anerkennungspreis der Stauffacher-Bibliotheken, Bern 2004

Ähnliche Bücher

  • Enrico Danieli: Splitter IV

    Enrico Danieli

    Splitter IV

    Im Zug eine junge Familie. Die Mutter schlafend, der Vater am Computer, der kleine Knabe mit wildem Lockenhaar lesend in einem Kinderbuch, die Lippen formen Wort für Wort. Plötzlich beginnt er zu weinen, leise, verhalten.

  • Barbara Schmitt: Innere Berührung

    Barbara Schmitt

    Innere Berührung

    An der unteren Strandpromenade angekommen, direkt oberhalb des Sandstrandes, schaue ich so vor mich hin, das Wetter eingehüllt in Gegensätze, Regen und Sonne und da, wie aus dem Nichts, entfaltet sich ein riesiger Regenbogen auf dem Wasser, umspannt das Meer, erst zart, und wird dann...

  • Rosa Ruf: Sternenklar

    Rosa Ruf

    Sternenklar

    Ohne Zeit mal einfach sein Du selbst mit dir allein. Nur die Stille und das Licht Das mit der Seele spricht. Mit göttlichem Vertrauen Himmlisches durchschauen. Gefühle einfach so erlauben Und an die Liebe glauben. Dich selbst mal umarmen Im Stillen und im Warmen.

  • Manfred Gerlach: Der Mensch und seine Gesundheit

    Manfred Gerlach

    Der Mensch und seine Gesundheit

    Über den Menschen als kompliziertes, komplexes Wesen ist in diesem Band zu lesen. So werden Extremitäten und Organe des Menschen von A bis Z mit Anatomie, Erfahrung und teilweise mit Humor betrachtet und es wird auch gesagt, was passiert, wenn man bestimmte Regeln nicht beachtet.