Literareon

Rainer Hesse: Mistral

Rainer Hesse

Mistral

Seit alters her
war der Mond mit seinem Licht
Liebling der Poeten.

Heute im Besitz
einer kühlen Wissenschaft
mit all ihren Gefühlen.

  • Hardcover: 40 Seiten
    Format: 19 x 12
    ISBN 978-3-8316-2249-8
    Erschienen: 16.11.2020

    15,10 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

RAINER HESSE ist in Königsberg/Pr. geboren. Frühe Neigung für Chemie und Sprachen bestimmten sein Leben. Die Chemie als Brotberuf, Philosophie, Bücher und Sprachen für das Gleichgewicht. Regelmäßige und teils ausgedehnte Reisen führten ihn durch das niederländische und französische Sprachgebiet (Wallonien, Frankreich, Nordafrika). Literarische Übersetzungen moderner flämischer Dichter.
Er fühlt sich dem europäischen Gedanken zuiefst verbunden und besitzt die deutsche und die niederländische Staatsbürgerschaft. Von 2000 bis 2018 lebte er in Amsterdam, heute ist er in Hamburg zu Hause.

Alle Bücher von Rainer Hesse

Weitere Bücher von Rainer Hesse

Ähnliche Bücher

  • Rainer Hesse: Krähensang

    Rainer Hesse

    Krähensang

    Wie es wirklich war? Ichbezogene Wahrheit beherrscht die Bühne. Krähensang ist eine Sammlung von Gedichten über den Lauf und das Vergehen des Lebens. Über die Einzigartigkeit eines jeden Menschen und zugleich über das unausweichliche universelle Schicksal der Menschheit, dem sich niemand gänzlich entziehen kann.

  • Andreas Georgallides: kaum leerer

    Andreas Georgallides

    kaum leerer

    Im vorliegenden Band verdichten sich Gedanken über Welt und Sprache zu Versen, die sich auf den ersten Blick jeglichem Sinn zu entziehen scheinen. Es handelt sich um »Anti-Verse«, wie Andreas Georgallides es selbst in seinem Prolog formuliert hat, um Verse, welche die akademische Beschäftigung des...

  • Oskar Güntermann: Die Grille

    Oskar Güntermann

    Die Grille

    »Bestünde die Welt aus lauter rotem Licht, man sähe im Spiegel sein eigenes Erröten nicht.« Lassen Sie sich von Oskar Güntermann in die Welt der Poesie entführen!

  • Klaus Reimers: Traumland

    Klaus Reimers

    Traumland

    tanzend endlos am strand am feuer – morgens vielleicht sanfte wellen an der glut Dieses und weitere Gedichte erwarten Sie im wunderbaren Traumland.