Literareon

Maya Hanhart Nerini: Familiensaga

Maya Hanhart Nerini

Familiensaga

Zwei Generationen in zwei verschiedenen Ländern: Frankreich und der Kanton Thurgau in der Schweiz

»Maya Hanhart Nerinis spannende Familiensaga erstreckt sich über vier Generationen in den Ländern Frankreich und Schweiz. Im ersten Teil des Werks beschäftigt sich die Autorin mit ihren Urahnen aus dem schweizerischen Thurgau am Rhein, bevor im zweiten Teil das Leben des Großvaters Emmanuel in Frankreich beleuchtet wird.
Viel Liebe zur Geschichte, und dabei insbesondere zur Musikgeschichte, macht dieses Werk zu einem einzigartigen Lesegenuss.«

  • broschiert: 104 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-2233-7
    Erschienen: 12.11.2020

    14,90 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Paul Rebstein: Am Glattbogen 141

    Paul Rebstein

    Am Glattbogen 141

    Paul Rebstein widerstrebte es offenbar, sich als Opfer darzustellen. Die ungünstigen Umstände, unter denen er angetreten ist, sollten ihm nicht als Entschuldigung für sein etwaiges Scheitern dienen – nicht einmal die fatale Verbindung seiner Mutter, die im Judenviertel aufgewachsen war, mit seinem Vater, dem unverbesserlichen...

  • Rita Hanisch: Meine Reise in das Heilige Land

    Rita Hanisch

    Meine Reise in das Heilige Land

    In »Israel. Studienreise 4.12. bis 10.12.2018« lässt Rita Hanisch ihre Reise in das Heilige Land mithilfe zahlreicher Fotos und ihrer festgehaltenen Beobachtungen und Eindrücke Revue passieren. Begleiten Sie sie auf ihrer Erkundungstour und begeben Sie sich auf eine vielfältige Reise durch Israel.

  • Hanspeter Herger: Beim Friedensrichter streiten und schmunzeln

    Hanspeter Herger

    Beim Friedensrichter streiten und schmunzeln

    Vor dem Friedensrichter werden Geschichten aufgerollt, die im Alltag, im Geschäfts- und Privatleben zu Konflikten geführt haben. Rechnungen für Leistungen wurden nicht bezahlt, beim Bau eines Eigenheims wurde der Einbau eines verlangten Fensters vergessen, der Schattenwurf des Baumes auf dem Nachbargrundstück kann nicht toleriert werden.