Literareon

Gregory Zimmermann: Alles wird gut

Gregory Zimmermann

Alles wird gut

Ein Mann, der eines Tages einen geheimnisvollen Brief in seinem Briefkasten findet. Ein Rentner, der eigentlich nur einen ruhigen Wandertag unternehmen möchte. Ein alter Mann, an dem die Zeit scheinbar vorüber rast und ihn nicht mithalten lässt. In seinem Werk »Alles wird gut« schenkt uns Gregory Zimmermann Einblicke in das Leben ganz unterschiedlicher Menschen. Ob neugierig, traurig oder mitfühlend – mit wenigen Worten zeigt er uns ein Potpourri der Emotionen.

  • broschiert: 104 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-2203-0
    Erschienen: 24.06.2020

    13,80 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Jahrgang 1966, aufgewachsen in Zürich. Seine erste Sammlung mit Erzählungen »Neulich im Paradies« wurde 2019 veröffentlicht. Er betätigt sich auch als Songwriter und verfasst Comedy-Sketche. Gregory Zimmermann lebt mit seiner Familie in Zürich.

Alle Bücher von Gregory Zimmermann

Weitere Bücher von Gregory Zimmermann

Ähnliche Bücher

  • Sabine Auerbach: Komm, wir gehen in den Garten

    Sabine Auerbach

    Komm, wir gehen in den Garten

    Berührend und intensiv schreibt Sabine Auerbach in zahlreichen Geschichten vom Leben in der Stadt und der Liebe, von Verlust und Neuanfängen, von Müttern, Kindern, Geliebten und solchen, die man verlassen und aus den Augen verloren hat.

  • Walter Graf: Der Mann in Blau

    Walter Graf

    Der Mann in Blau

    Der namenlose, abgehalfterte Protagonist zieht in einer düsteren, verregneten Nacht seine Runden durch Zürich, einer von vielen, geht seinen Aktivitäten als Nachtwächter nach. Prostituierte, mysteriöse Fremde, Randgestalten der Gesellschaft, die erst hervorgelockt werden, wenn das Licht des Tages schwindet, kreuzen Kapitel für Kapitel seinen Weg,...

  • Gregory Zimmermann: Neulich im Paradies

    Gregory Zimmermann

    Neulich im Paradies

    Gregory Zimmermann bündelt in 14 Erzählungen Geschichten aus dem Alltag, die eigentlich keine Geschichten sind. Im Unauffälligen erkennt er die Schönheiten, aber auch die Tragik des Seins. Mal ist es der Unfug von zwei Jungs, die nach der Schule in die Fußstapfen von Agatha Christies...

  • Enrico Danieli: Taumeln. vergehen

    Enrico Danieli

    Taumeln. vergehen

    Ein unzeitgemässer, ungewollter Pas-de-deux wird dem jugendlichen Erzähler einer antiken Tragödie gleich zum Verhängnis. Der in den Gluttagen der Sommerferien unerwartet als Gast im Weekendhaus auftauchende Professore umgarnt so wie eine Spinne ihre dem Tod geweihte Beute sein jugendliches Opfer.