Literareon

Manfred Ruisinger: Die Verführer

Manfred Ruisinger

Die Verführer

In eindrücklicher Sprache protestiert Manfred Ruisinger leidenschaftlich gegen die Oberflächlichkeit, gegen den Mainstream, gegen die Vereinheitlichung in unserer Kultur. Kritisch legt er die Schwächen unserer Gesellschaft dar und lässt das Normale nicht einfach verschont, einfach weil es normal ist. Seine Gedichte sind Appelle zum Nachdenken, zum Hinterfragen …

  • broschiert: 90 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-2111-8
    Erschienen: 16.01.2019

    16,00 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Rainer Hesse: Csárdás

    Rainer Hesse

    Csárdás

    Die Glut der Sonne, gelagert und geläutert in schweren Fässern, belebt in späten Tagen alte Erinnerungen.

  • Ulrike Prasse: In Sommersehnsucht gefangen

    Ulrike Prasse

    In Sommersehnsucht gefangen

    Die Straßen leergefegt nur der Feind weht mit dem Wind die Straßen entlang dazwischen vereinzelt die Maskenmenschen zu anonymen Soldaten geworden verstehen sich wortlos täglich besser auf Kriegsstrategien

  • Oskar Güntermann: Schmiere stehen

    Oskar Güntermann

    Schmiere stehen

    Unsere im Gebrauchtwarenladen umsonst gekauften Wörter nisten unbenutzt und dreiviertelvergessen unten bei mir im Rachenraum. Bei guter Gelegenheit prüfe ich sie, meistens auf Anraten meiner Frau, auf ihr Mindesthaltbarkeitsdatum, speie sie im Zweifelsfalle aus.