Literareon

Eric Stephen Baron: Die Kunst des Lebens

Eric Stephen Baron

Die Kunst des Lebens

Eric beschreibt sein Leben als vierzigjähriger Cafebetreiber, der nicht nur die Kunst der Kaffeezubereitung liebt, sondern bald auch sein ganzes Leben neu zu lieben und zu leben lernt, indem er auf Andreas trifft, der ihn in die Logik unserer Psyche einweiht und ihm dadurch das Geheimnis des Lebens anvertraut. Der Leser wird Zeuge eines Dialoges, dessen Inhalt nicht nur eine Bereicherung für jeden einzelnen von uns ist, sondern auch gleichzeitig das Potenzial hat, jene Lebensenergie und Weisheit in uns zu wecken, welche schon immer in uns schlummerte. Sie werden nicht nur Erics Entwicklung beobachten, sondern mit ihm zusammen erblühen und sich daran erinnern, wer wir in Wirklichkeit sind und jene Liebe neu entdecken, nach der sich jeder von uns sehnt. Die Botschaft dieses Buches kann Leben retten, oder wird ihnen mindestens dabei helfen, ihr Leben in jede nur erdenkliche Richtung zu verbessern, und Sie werden erkennen, das Liebe, Weisheit, Verständnis und Vergebung unendlich sind. Dieses Buch wächst mit dem Bewusstsein seines Lesers.

  • Hardcover: 132 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-2110-1
    Erschienen: 08.02.2019

    16,80 €

    In den Warenkorb
Alle Bücher von Eric Stephen Baron

Weitere Bücher von Eric Stephen Baron

Ähnliche Bücher

  • C. F. ELVETICO: Die deutsche Touristin

    C. F. ELVETICO

    Die deutsche Touristin

    Die attraktive Deutsche Helen reist mehr zufällig als geplant in die Ferien nach Kreta. Sie wird begleitet von zwei Ehepaaren, deren Urlaubsinteressen mit Helens Bedürfnissen kaum vereinbar sind. Die zu erwartenden Konflikte eskalieren, nachdem sich Helen in den Oberkellner des Hotels verliebt, der diese Liebe erwidert.

  • Raffael Wieler: Das ist Mandeln

    Raffael Wieler

    Das ist Mandeln

    Carola ist die Tochter eines erfolgreichen Villenbesitzers und Grosskaufmanns, 1917 geboren, beflissen, blitzgescheit, still, manchmal als selbstherrlich kritisiert. Im Jahre 1931 trifft sie als Vierzehnjährige auf Jonathan Tuchmann aus Konstanz am Bodensee, Fabrikantensohn, weitgehend ungläubiger Jude, sportlich und charmant.

  • Aset Chablajewa: Die Zwangsverlobte Alina

    Aset Chablajewa

    Die Zwangsverlobte Alina

    Schon in früher Kindheit wurde die Zwangsverlobung Alinas beschlossen – sie soll den Sohn eines Freundes ihres Vaters heiraten. Einen Jungen, den sie noch nie gesehen hat – natürlich – und den sie selbst auch nicht im Geringsten vor hat zu heiraten.

  • Katharina Knaf: Das Winzige aus dem Universum

    Katharina Knaf

    Das Winzige aus dem Universum

    Das Leben der jungen Olivia könnte idyllischer nicht sein. Mit vielen Tieren wächst sie wohlbehütet auf. Ein wunderlicher kleiner Stein verschafft ihr eines Tages sogar die Gabe, mit den Tieren kommunizieren zu können.