Literareon

Fritz Wälchli: Arschinko

Fritz Wälchli

Arschinko

Eine Familie kommt in die Fänge der Korruption.

  • broschiert: 188 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-2102-6
    Erschienen: 31.07.2019

    20,50 €

    In den Warenkorb
Alle Bücher von Fritz Wälchli

Weitere Bücher von Fritz Wälchli

Ähnliche Bücher

  • Walter Graf: Wie hüben so drüben

    Walter Graf

    Wie hüben so drüben

    Paul Rebstein ist abgetaucht. Er verbirgt sich im Labyrinth der unterirdischen Gänge, die von einem Gebäude seines Reviers zum anderen führen. Von seinen Ex-Kollegen aufgestöbert, flieht er und stösst in eine unbekannte Region vor – ins Reich der Toten.

  • Hedwig Olsson-Lincke: Spurensuche

    Hedwig Olsson-Lincke

    Spurensuche

    Der 68-jährigen Sonja Seidel droht mit einer angesetzten Knochenmarkbiopsie endgültige Gewissheit darüber, ob sie an der unheilbaren Krankheit Waldenström leidet – und genau das möchte sie lieber nicht so genau wissen.

  • Ernst Vetter: Unterwegs im Umfeld kostspieliger Begehrlichkeiten

    Ernst Vetter

    Unterwegs im Umfeld kostspieliger Begehrlichkeiten

    Der erfolgreiche Arzt Eberhard Kunze liebt das Geld und den Wohlstand. Neben seiner beruflichen Karriere als Professor für Medizin ist sein ganzes Trachten auf die Vermehrung seines Vermögens gerichtet. Er ist trotzdem sehr beliebt, auch Walter Möller, dessen Doktorvater Kunze ist, mag den Arzt gerne.

  • Malte Alsen: Der Organist

    Malte Alsen

    Der Organist

    Münsterberg, Schlesien in den 1920er Jahren: Karl Weger, Organist und Dorflehrer, ist bei allen Leuten hoch angesehen. Doch hinter der Fassade des freundlichen Mannes verbirgt sich ein schreckliches Geheimnis. Er tötet Landstreicher, die er nach und nach verspeist.