Literareon

Nazeh Brik: Die Sprache hat keine Zeit

Nazeh Brik

Die Sprache hat keine Zeit

»Seit Jahren kriecht die Zeit, weil
ich auf dich warte
Seit Jahren
schweigen die Menschen, weil
ich mit dir rede
Hörst du mich?«

Durch melancholische Gedichte lässt der Autor den Leser an seinen Reflexionen über Liebe, Hoffnung und das Leid der Welt teilhaben und versetzt ihn einerseits in Trauer, gibt andererseits jedoch auch Hoffnung. Die Themen, die in diesem Werk behandelt werden, sind zeitlos, denn: Die Sprache hat keine Zeit.

  • broschiert: 72 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-2064-7
    Erschienen: 17.05.2018

    9,80 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Nazeh Brik kommt aus den seit 1967 von Israel besetzten Golan-Höhen. Von 1980 bis 1996 lebte er in Deutschland. 1986 absolvierte er das Architekturstudium an der FH-Augsburg (Dipl.-Ing. FH), 1989 das Raumplanungsstudium an der Uni Oldenburg (Dipl.-Ing.). 1995 promovierte er in Stadtplanung an der Universität Augsburg (Dr. rer. nat.). Im Jahr 2016 kehrte er nach Deutschland zurück.
Veröffentlichungen:
»Rund um das Herz«, Gedichte, Dar Al Bairaq- Verlag, Ramalla, 2016 (Arabisch)
»Farm des Weinens«, Gedichte, Raya-Verlag, Haifa, 2015 (Arabisch)
»Schweigens Freie Zone«, kurze Texte, Raya-Verlag, Haifa, 2014 (Arabisch)
»Im Gedränge des Echos«, sehr kurze Geschichten, Dar Aljundi-Verlag, Jerusalem, 2013 (Arabisch)
»Kibbuz: Legende u. Wirklichkeit«, die Rolle des Kibutzes in der zionistischen Siedlungspolotik, Theorie-u.-Praxis-Verlag, Hamburg, 1991 (Deutsch).

Ähnliche Bücher

  • Nazeh Brik: Die Sprache hat keine Zeit

    Nazeh Brik

    Die Sprache hat keine Zeit

    »Seit Jahren kriecht die Zeit, weil ich auf dich warte Seit Jahren schweigen die Menschen, weil ich mit dir rede Hörst du mich?« Durch melancholische Gedichte lässt der Autor den Leser an seinen Reflexionen über Liebe, Hoffnung und das Leid der Welt teilhaben und versetzt...

  • Werner Ortmüller: Hindukuschtod

    Werner Ortmüller

    Hindukuschtod

    Werner Ortmüller erinnert in dem vorliegenden Band an unsere Vordenker, die Urchristen, die großen Denker der Aufklärung und des Humanismus, Kant und Hegel, Karl Marx, August Bebel, Wilhelm und Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg.

  • Doreen Vivian Avram: Deinetwegen Karneval

    Doreen Vivian Avram

    Deinetwegen Karneval

    Mit einer schier unglaublichen Vielfalt an Themen begeistert Doreen Vivian Avram in ihrem Gedichtband. So reichen die Wurzeln ihres poetischen Genius von sozialkritisch-komischen Versen bis hin zu selbstkritisch-reflektierenden Monologen. Thema dieses Gedichtbandes ist die in allem wiederzufindende Religion und Lebensbejahung.

  • Jo Dantes: Gesammelte Werke

    Jo Dantes

    Gesammelte Werke

    Authentisch und herzlich, so lassen sich Jo Dantes Gedichte wohl am Besten beschreiben. Auch die banalsten Alltagssituationen und Gedanken werden durch den ganz eigenen Charme des Dichters zu einzigartigen Kleinoden.