Literareon

Denise Remisberger: Die vertauschten Bronzebecher

Denise Remisberger

Die vertauschten Bronzebecher

Pfarrer Jacques und Prior Hans-Peter wollten einen ganz normalen Wanderurlaub machen. Auf ihrem Weg durch die Alpen nach Italien schließen sich ihrer Gemeinschaft immer mehr Abenteuerlustige an. Doch als in Andeer ein Polizist ermordet wird, wandelt sich der Urlaub. Und dann sind da noch diese wertvollen Bronzebecher – für die Reliquiendiebe ein unwiderstehlicher Schatz …

  • broschiert: 84 Seiten
    Format: 19 x 12
    ISBN 978-3-8316-2060-9
    Erschienen: 19.03.2018

    9,95 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Denise Remisberger, Jahrgang 1967, ist Eidg. Dipl. Kauffrau, Übersetzerin, Kunstmalerin, Autorin und mediale sowie psychologisch-astrologische Beraterin.
Artikel, Künstlerporträts, Gedichte, Kurzgeschichten, Kunstbild-Kurzbeschreibungen und die Bücher »Suche Frosch mit Krone«, »Vor der Wahl kommt die Ausmistung«, »Ein beabsichtigter Mord mit unbeabsichtigten Folgen«, »Eine übliche Fahndung mit unüblichen Begleiterscheinungen«, »Observiere undercover die Polizei«, »Mörder im eigenen Dezernat«, »Die reisegeplagte Reliquie«, »Das ausgewanderte Kreuz«, »Der auferstandene Rosenkranz«, »Fidibus und das Pergament aus dem Goldenen Psalter«, »Das vermehrte Ölfässchen«, »Fidibus und die dänische Fibel«, »Der abwegige Talisman« sowie »Fidibus und die Gemme der Venus« wurden bisher veröffentlicht. Die Autorin schreibt an ihrem sechzehnten Buch, welches ein weiteres aus der Serie um Mönch Fidibus wird. Die Krimiserie um Pfarrer Jacques wird im nächsten Jahr weitergeführt.
Internetprofile: Google+, Facebook, Twitter, YouTube usw.

Alle Bücher von Denise Remisberger

Weitere Bücher von Denise Remisberger

Ähnliche Bücher

  • Walter Schild: Die Jahre danach

    Walter Schild

    Die Jahre danach

    Dr. Alfred Polster war Personalchef eines großen Werks in Heidelberg, bevor er mit 67 Jahren in den Ruhestand ging. Da er in seine Tätigkeit voll eingespannt gewesen war, hatte er keine Zeit gefunden, sich über »die Jahre danach« Gedanken zu machen.

  • Kirsten Nordstrøm Hansen: Am Abgrund

    Kirsten Nordstrøm Hansen

    Am Abgrund

    In Thueholm findet man nur Elend. Malte verliert dort seine Mutter – sie ertrank. Sein Vater Ib gibt einer Gruppe Jugendlicher die Schuld an dem Tod seiner Frau. Den Jugendlichen und der Stadt …

  • Eric Stephen Baron: Die Kunst des Lebens

    Eric Stephen Baron

    Die Kunst des Lebens

    Eric ist der Besitzer eines Cafés und erfreut sich hauptsächlich an seiner Kaffeekunst. Einer seiner Stammgäste ist der mysteriöse Andreas, der sich ihm eines Tages offenbart …

  • Axel Groth: Die Melanie

    Axel Groth

    Die Melanie

    »Die ungewollten Ereignisse habe ich hinter mir, die Folgen bestimmen mein Leben. Fakt ist, zu Hause schreit mein Kind, und das mit 14.« Melanie ist erst vierzehn Jahre alt, aber musste schon viel durchmachen.