Literareon

Lea Newborn: Lass los!

Lea Newborn

Lass los!

Die mit dem Borderlinesyndrom diagnostizierte Lea Newborn schreibt offen und ehrlich über den Schmerz und die Enttäuschung, die sie in ihrem Leben bereits erfahren musste. Auf ihre lieblose Kindheit ohne jegliche Fürsorge folgten zwei gescheiterte Ehen, die ebenso von emotionalem Missbrauch und Schmach geprägt waren. Nach einer langen Zeit des Leidens wagte Lea Newborn endlich den Schritt in ein selbstständiges Leben und begab sich auf die Suche nach der (Selbst-)liebe, die sie verdient hat.

  • broschiert: 40 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-2051-7
    Erschienen: 26.01.2018

    9,80 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Moema Anasbri: Alle Wege führen zum Bahnhof

    Moema Anasbri

    Alle Wege führen zum Bahnhof

    Ende der 1960er-Jahre hat Elisabeth bereits einiges in ihren jungen Jahren erlebt. Vierzig Jahre später blickt sie auf ihr bewegtes Leben zurück und schildert die damaligen Ereignisse, die in ihr die verschiedensten Gefühle auslösten.

  • Dieter Fritzsche: Ich war doch nur ein Hitlerjunge!

    Dieter Fritzsche

    Ich war doch nur ein Hitlerjunge!

    »Dieses Buch entstand durch die Niederschrift und die Erzählungen meines Vaters. Es beschreibt, wie mein Vater von der nationalsozialistischen Idee eingefangen und von dieser geistig missbraucht wurde.« Dieser Bericht eines Zeitzeugen ist nicht zuletzt eine eindringliche Warnung an uns alle, wie ein Unrechtssystem seine Ideologie...