Literareon

Susan Wyss: Die grüne Schürze

Susan Wyss

Die grüne Schürze

Susan Wyss, geboren 1940 in Münsingen, Schweiz, ist in einer gutbürgerlichen Familie aufgewachsen. Im gleichen Dorf geht sie in die Schule und beginnt danach eine Lehre in Bern. Sie ist ein fröhliches Mädchen, lacht gern, nimmt alles nicht so schwer und ist oft mit ihrer Freundin unterwegs. Sie versucht, erwachsen zu werden. So lernt sie mit siebzehn einen Metzgerlehrling kennen, ein etwas verrückter, angstloser Stadtjunge mit vielen Freunden, und verliebt sich. Niemand, ganz besonders nicht ihre Mutter, kann ihr diesen jungen Mann ausreden. Sie beendet ihre Lehre, arbeitet ein Jahr in Genf, geht der Mutter zuliebe ein Jahr nach England, kommt zurück und liebt ihren Freund immer noch. Sie heiraten. Ohne Eltern. Richten sich mit einem Abzahlungsvertrag eine Wohnung in Bern ein. Ein Jahr später bekommen sie einen Sohn und sind überglücklich. Susan will viele Kinder. Doch es zieht den Ehemann ganz langsam zu seinen Stadtfreunden zurück. Er bleibt öfter am Abend irgendwo sitzen. Rutscht immer mehr ab. Susan versucht mit ganzer Kraft, ihre Ehe und Liebe zu behalten. Es gelingt ihr nicht.

  • Hardcover: 186 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-2048-7
    Erschienen: 02.05.2018

    24,50 €

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Alessia Santina Longo: Komm zu mir und verpiss dich

    Alessia Santina Longo

    Komm zu mir und verpiss dich

    Manche Dinge können dir Angst machen. Wie so Vieles. Am meisten jedoch sind es deine eigenen Gedanken, die dir Angst machen. Du stellst dir vor, wie es wäre, nicht mehr hier zu sein. Diese Frage hat sich sicher jeder schon gestellt. Doch es ist anders.

  • Chantal S. Polak: Gefesselt an der zwölften Rippe

    Chantal S. Polak

    Gefesselt an der zwölften Rippe

    Es brauchte Zeit. Suchend nach der Form in mir. Nicht Opfer, nicht Täter, nicht Böse, nicht Gut, nicht on, nicht off. Fragend – warum? Fragend bis ins Paradoxe – verrückte – verirrt und wirrte.

  • Sibel: Das Leben als Secondo

    Sibel

    Das Leben als Secondo

    Als Secondo in einem anderen Land aufzuwachsen und zu leben ist schwer. Sibel lässt uns teilhaben an ihrer packenden Lebensgeschichte.

  • Bernd Schamberger: … und niemand weiß warum

    Bernd Schamberger

    … und niemand weiß warum

    In 15 kurzweiligen Anekdoten regt Bernd Schamberger zum Lachen und Nachdenken an. Er berichtet authentisch und ungeschönt aus seiner Vergangenheit und erzählt Geschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann.