Literareon

Michael Franke: Militärgeschichten

Michael Franke

Militärgeschichten

1964–1990

»Nehmen Sie diese Geschichten als die eines Zeitzeugen. Eines Zeitzeugen, der sich nicht gegen, sondern für die DDR entschieden hat, der die DDR von Anfang bis Ende erlebte.
Ich wurde am Ende meiner Berufstätigkeit von meinem damaligen Vorgesetzten im Arbeitsamt, einem Bürger der alten Bundesländer, gefragt, ob denn ich und meine Freunde die DDR wirklich wiederhaben wollen. Ich habe ihm aus voller Überzeugung geantwortet: ›Nein, DIESE DDR wollen wir nicht wiederhaben, aber in DIESER Bundesrepublik werden wir nie ankommen.‹ Das könne er verstehen.«

  • broschiert: 250 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-1991-7
    Erschienen: 14.03.2017

    16,80 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Michael Franke wurde am 9.10.1945 geboren und verlebte, trotz der üblichen Nachkriegssorgen der Eltern, eine behütete Kindheit. Zwischen 1952 und 1960 besuchte er die 25. Grundschule in Leipzig, anschließend die erweiterte Humboldt-Oberschule (Abschlussjahrgang 1964). Der Autor war 26 Jahre lang Offizier der Grenztruppen der DDR und nach der Wende schließlich Sachbearbeiter im Arbeitsamt Halberstadt. Seit 2010 ist er Rentner. Der Witwer hat zwei Kinder und war 45 Jahre lang mit einer Frau verheiratet, die das Beste war, das ihm passieren konnte.

Ähnliche Bücher

  • Michael Franke: Militärgeschichten

    Michael Franke

    Militärgeschichten

    »Nehmen Sie diese Geschichten als die eines Zeitzeugen. Eines Zeitzeugen, der sich nicht gegen, sondern für die DDR entschieden hat, der die DDR von Anfang bis Ende erlebte. Ich wurde am Ende meiner Berufstätigkeit von meinem damaligen Vorgesetzten im Arbeitsamt, einem Bürger der alten Bundesländer,...

  • Edgar Möllenbruck: 75 Jahre meines Lebens

    Edgar Möllenbruck

    75 Jahre meines Lebens

    »Und nur was ich sehe, an das glaube ich!« Edgar Möllenbrucks Autobiografie »75 Jahre meines Lebens« ist persönliches und zeitgeschichtliches Zeugnis zugleich. 1941 in Wesel geboren, muss er mit seiner Mutter und seinen drei Geschwistern schon ein Jahr später nach Österreich fliehen.

  • Sonja G. Morgentau: Bewusstseinssprung in Bosnien

    Sonja G. Morgentau

    Bewusstseinssprung in Bosnien

    Ein Reisebericht über Bosnien an verschiedene spektakuläre Orte und zu Bauwerken, von denen die Menschheit kaum Kenntnis hat. Mit beeindruckenden Erlebnissen in der äußeren und der inneren Welt eines Menschen, die weit über unser Vorstellungsvermögen hinausgehen, vermittelt die Autorin das Eintauchen in spirituelle Bereiche, die...

  • Erich Schöneck: Mythos Sicherheit

    Erich Schöneck

    Mythos Sicherheit

    Nach dem Ende der DDR stehen viele Umbrüche an. So auch die Auflösung des MfS, des Ministeriums für Staatssicherheit, bis dato Rainers Arbeitgeber, der hier als Offizier in der Überzeugung, für sein Land und dessen Bevölkerung das Richtige zu tun, mit Engagement und Kreativität tätig war.