Literareon

Werner Siegert: Der kleine, aber absolut unentbehrliche Currywurst-Knigge

Werner Siegert

Der kleine, aber absolut unentbehrliche Currywurst-Knigge

Jetzt geht’s um die Wurst.
Schrägschnitt oder Vertikalschnitt? Currysauce oder Ketchup mit Currypulver?
Wie und wo verzehrt man eine Currywurst?
Currywurst-Fans finden jetzt die Antworten im kleinen, aber absolut unentbehrlichen Currywurst-Knigge.
Nach dem Erfolg des kleinen, aber absolut unentbehrlichen Weißwurst-Knigge entwickelte der Autor Werner Siegert die Würstchenidee weiter und war erstaunt, welche große Popularität die deutsche Fast Food Erfindung Currywurst neben all den Dönern, Falaffeln, Pitas und Burgern noch heute in Deutschland genießt. Den Münchner Verleger Herbert Utz von Literareon überzeugte die Idee und er gewann den Hamburger Cartoonisten Michael Möllers wieder für die Illustrationen. Utz: »Wir drei sind einfach ein sehr gutes Team. Was der Erfolg des ersten Wurst-Knigges ja beweist.« Currywurst Fan Michael Möllers dazu: »Ich denke nicht nur den Berlinern und Hamburgern wird der Currywurst-Knigge schmecken. Alles hat ja bekanntlich einen Anfang, nur die Currywurst hat eben zwei!«

  • Drahtheftung: 17 Seiten
    Format: 21 x 12
    ISBN 978-3-8316-1179-9
    Erschienen: 01.04.2005

    4,00 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Der Autor: Auch als gebürtiger Dessauer weiß Dr. Werner Siegert, was den Hauptstädtern am besten schmeckt. Wenn er sich nicht mit Curry- oder Weißwürsten beschäftigt, verhilft »Dr. Wurst« (ARTE) als Unternehmensberater und mehrfacher Buchautor Wirtschaftsunternehmen allgemein zu mehr Erfolg (www.ziele-siegert.de). Überdies gründete er 1995 das Erste Deutsche Management-Kabarett »Chaos & Partner« (www.chaosundpartner.de). »Management ist häufig nur als Realsatire richtig zu verstehen!« meint er dazu.
Der Zeichner: Michael Möllers wurde 1967 geboren, absolvierte seine kaufmännische Lehre und studierte Jura. Seine grosse Leidenschaft war und ist das Zeichnen. Nach einigen Jahren als Gästeführer in Hamburg, setzte er die hanseatischen Anekdoten in Form von Cartoon- und Comic-Geschichten um. Unter dem Markenzeichen »Hamburg Toons« veröffentlichte Michael erfolgreich sein Comicalbum »Die Spielchen des Olymp« als Beitrag zu Hamburgs Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012. Einer seiner Charaktere machte inzwischen Karriere. »Kaptain Knut« hat seit 2003 seine eigene Kolumne in der Hamburger Morgenpost und dieses Jahr heuerte er bei dem altehrwürdigen Hamburger Unternehmen Barkassen Meyer an.

Alle Bücher von Werner Siegert

Weitere Bücher von Werner Siegert

  • Werner Siegert: Der kleine aber absolut unentbehrliche Weißwurst-Knigge

    Der kleine aber absolut unentbehrliche Weißwurst-Knigge

    Mehr erfahren

  • Werner Siegert: How to eat the genuine Bavarian Weisswurst in a dignified way

    How to eat the genuine Bavarian Weisswurst in a dignified way

    Mehr erfahren

  • Werner Siegert: (Der kleine aber absolut unentbehrliche Weißwurst-Knigge. Japanische Ausgabe)

    (Der kleine aber absolut unentbehrliche Weißwurst-Knigge. Japanische Ausgabe)

    Mehr erfahren

Ähnliche Bücher

  • Manuel Mahnic: Der Ninja Blo

    Manuel Mahnic

    Der Ninja Blo

    Erleben Sie die Abenteuer des Ninja Blo, der viele Kämpfe gegen andere Ninjas auszutragen hat. Ein bildgewaltiger Comic!

  • Sonja-M.W.: Sklavin Sonja

    Sonja-M.W.

    Sklavin Sonja

    Die Peitsche Wenn er endlich die Peitsche nimmt, mich fesselt … Ich mich nicht mehr bewegen will. Und kann. Er sich Zeit nimmt für mich … Viel Zeit! Weil er weiß, dass ich warte … Auf die erlösenden Schläge der Peitsche … Ich weiß, sie...

  • Michaela Böhning-Sutthoff: Miteinander-Sein!

    Michaela Böhning-Sutthoff

    Miteinander-Sein!

    Michaela Böhning-Sutthoff ist Mutter dreier Kinder, von denen eines schwer und mehrfach behindert ist. Seit Jahren widmet sie sich in ihren Fotoausstellungen dem Thema der Integration und Förderung »besonderer Menschen«, immer mit dem Ziel, das selbst Erlebte und Widerfahrene positiv zu transformieren, um benachteiligte Menschen...

  • Oad Siebensee: Das Universum des Individuums

    Oad Siebensee

    Das Universum des Individuums

    Künstler stehen immer jenseits der Frage von Gut und Böse, aber sie müssen oder müssten sich stets die Frage nach der Bedeutsamkeit ihrer Existenz selbst stellen. Denn die Gesellschaft scheint zu glauben, sie komme gut ohne Kunst zurecht, ohne Künstler erst recht.