Literareon

Reiner Stolte: Die Geschichte vom Münchner Oktoberfest – The History of the Munich Oktoberfest

Reiner Stolte

Die Geschichte vom Münchner Oktoberfest – The History of the Munich Oktoberfest

Witziger ist die Geschichte des Oktoberfests wohl selten erzählt worden: Von 1810 bis heute; auf 60 farbigen Seiten – durchgehend deutsch/englisch (und durchaus bajuwarisch gefärbt) – erfährt sowohl der alteingesessene Münchner und der Zuagroaste als auch der frisch eingetroffene Wiesntourist alles Wissenswerte über das Oktoberfest. Auf jeder Seite, bei jedem Detail spürt man, dass Reiner Stolte sein Handwerk versteht und seine langjährigen Erfahrungen als Cartoonist und Illustrator (unter anderem für die Sesamstraße, TKKG und Playboy) umzusetzen weiß.

  • Drahtheftung: 64 Seiten
    Format: 26 x 18
    ISBN 978-3-8316-1168-3
    Erschienen:

    9,90 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
Alle Bücher von Reiner Stolte

Weitere Bücher von Reiner Stolte

  • Reiner Stolte: Historie der Stadt München – The History of the Town of Munich

    Historie der Stadt München – The History of the Town of Munich

    Mehr erfahren

Ähnliche Bücher

  • Sonja-M.W.: Sklavin Sonja

    Sonja-M.W.

    Sklavin Sonja

    Die Peitsche Wenn er endlich die Peitsche nimmt, mich fesselt … Ich mich nicht mehr bewegen will. Und kann. Er sich Zeit nimmt für mich … Viel Zeit! Weil er weiß, dass ich warte … Auf die erlösenden Schläge der Peitsche … Ich weiß, sie...

  • Love Credit: Love Religion

    Love Credit

    Love Religion

    Der Informatiker Love Credit schreibt ein Religionsbuch der anderen Art. Auf formelhafte Weise beschreibt er zwingend, logisch und präzise das System aller Ichs (alle Dinge, die existieren). Hierbei werden wichtige Elemente der »Love Religion« klar definiert, so werden in diesem Werk beispielsweise der »Baustein der...

  • Nandor Papoň: Das Jungengeheimnis und das Schicksal der Welt

    Nandor Papoň

    Das Jungengeheimnis und das Schicksal der Welt

    Jungen »irrlichtern« nicht nur gelegentlich zwischen den Welten, sondern sie tragen zugleich ein großes Potential höheren Wissens in sich. In einer Art übergeordneter Realität nehmen sie das Überdimensionale wahr: sie werden von den Engeln inspiriert.