Literareon

Erich J. Heindl: Der Mensch – Situation und Sinnfrage

Erich J. Heindl

Der Mensch – Situation und Sinnfrage

Grundriss einer medizinisch-philosophischen Anthropologie

Dieses Buch richtet sich keineswegs speziell an Fachleute der hier abgehandelten Wissensgebiete, sondern an jeden Leser, der bestrebt ist, sein Allgemeinwissen zu verbreitern. Allgemeinverständlich dargestellt, wird die Problematik des Menschseins fachübergreifend ausgebreitet und zur Diskussion gestellt. Ein besonderes Anliegen war es dem Autor, keiner noch so kritischen Fragestellung auszuweichen und sich nicht zu scheuen, auch die Frage nach dem Sinn des menschlichen Lebens zu stellen. Da diese Fragen uns alle angehen, gehört dieses Buch in die Hand eines jeden geistig regen Menschen, der versucht, sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen, die unser menschliches Dasein kennzeichnet. Der didaktische Aufbau des Buches soll helfen, dass das Wesentliche im Gedächtnis des Lesers haften bleibt, denn niemand soll das Buch ohne bleibenden geistigen Gewinn aus der Hand legen.

  • broschiert: 480 Seiten
    Format: 22 x 17
    ISBN 978-3-89675-807-1
    Erschienen: 20.01.2001

    32,00 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Jahrgang 1926, Studium der Philosophie, Naturwissenschaften und Medizin, Dermatologe im Ruhestand, lebt in Tegernheim.

Alle Bücher von Erich J. Heindl

Weitere Bücher von Erich J. Heindl

Ähnliche Bücher

  • Maria von Hall: Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Maria von Hall

    Das Geheimnis des glücklichen Kindes

    Ein altes Klosterwissen, wie man Babys und Kleinkinder richtig behandelt? Was auf den ersten Blick wie ein aus der Zeit gefallenes Konzept erscheinen mag, entpuppt sich bei näherem Hinsehen vielleicht als ein interessanter neuer und alter Denkansatz für all jene mit Kinderwunsch, die bei der...

  • Christoph Klipstein: Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Christoph Klipstein

    Der Mensch als Virusträger und als Ichträger

    Die Corona-Pandemie ist nicht nur für den Einzelnen in vielerlei Hinsicht belastend, sondern stellt auch unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt, unseren Umgang mit Medien, Politik und Wissenschaft und unser demokratisches System auf eine harte Probe.

  • Naser Dahdal: Al-Quds

    Naser Dahdal

    Al-Quds

    Mein Haus in Palästina ist mein Leben lang in meinem Geiste. Palästina, du bleibst in meinem Alltag und in meiner Zukunft immer (bei mir). Du Schoß meiner Schule in Jerusalem bist so wie Jesus, der Sohn des Ewigen, dich gesehen hat.